Der Wert einer Webadresse ergibt sich im E-Commerce üblicherweise aus dem Geschäft, das sich darüber machen lässt. Traurig, aber wahr: Zweitteuerste Adresse aller Zeiten – direkt hinter Insure.com – ist Sex.com. Die Domain wurde 2010 für ganze 13 Millionen US-Dollar verkauft und landete damit sogar kurz im Guinness Buch der Rekorde. Jetzt ist Sex.com erneut unterm Hammer, bis 31. Januar. Einstiegspreis: 20 Millionen Dollar. Mal schauen, ob sich dafür jemand findet.

///// HANDEL NATIONAL
Paypal hat Kartellamt am Hals
Das Bundeskartellamt hat ein Wettbewerbsverfahren gegen Paypal Europe eingeleitet. Es geht um die deutschen Nutzungsbedingungen, genauer die „Regeln zu Aufschlägen“ und zur „Darstellung von PayPal“. Demnach dürfen Händler andere Bezahloptionen nicht günstiger anbieten oder komfortabler gestalten. Dies könne den Wettbewerb beschränken, heißt es vom Kartellamt.

Alibaba.com startet Deutschland-Roadshow
Nach einigen Messeauftritten im Jahr 2022 legt die B-to-B-Handelsplattform Alibaba.com eine eigene Roadshow mit drei Stationen in Deutschland auf: München (31. Januar), Hamburg (7. Februar) und Berlin (14. Februar) – plus Live-Streaming. Wie Etailment.de schreibt, richtet sie sich unter dem Motto "Source to Grow" an kleine und mittelgroße Unternehmen (KMU), auch an Online-Händler, und will dazu beitragen, "trotz Störungen in der Lieferkette und wirtschaftlicher Herausforderungen Wachstumschancen zu erkennen".

+++Anzeige+++
E-Commerce leicht gemacht: Ihr einfacher Weg zum Erfolg im Multichannel-Vertrieb
Sie möchten mehr Umsatz und Reichweite im Onlinehandel erzielen? Begegnen Sie Ihren Kunden auf sämtlichen Plattformen und Marktplätzen und steigern Sie Ihre Bekanntheit. Wachsen Sie mit Ihrer Multichannel-Strategie auch über nationale Grenzen hinaus. Mit plentymarkets steuern Sie über 70 Verkaufskanäle über ein zentrales System - inklusive automatisierter Prozesse und aussagekräftiger Auswertungsmöglichkeiten. Mehr lesen

Zalandos Shopping Club heißt jetzt „Lounge by Zalando“
Die Zalando Lounge, der Shopping-Club des Berliner Online-Händlers, hat einen neuen Look bekommen und heißt nun Lounge by Zalando, wie Fashionnetwork.com berichtet. Rund 70 Prozent der registrierten Mitglieder kauften auch ein, heißt es. Das Programm sei in 17 europäischen Ländern verfügbar.

Payback verliert Rewe als Partner
Zum Jahresende 2024 wird Rewe die Zusammenarbeit mit Payback beenden und ein eigenes Kundenbindungsprogramm aufbauen. Dies berichtet Lebensmittelzeitung.net.

Preis schlägt Gewissen, DIY und generative KI: Das sind die E-Commerce-Trends 2023
Je knapper das Geld ist, desto stärker sticht der Preis - allen Nachhaltigkeitsbekundungen zum Trotz: Die deutschen Verbraucher bestellen ohne Rücksicht auf Produktionsbedingungen, CO2-Ausstoß und Logistikaufwände extrem günstige Waren aus China. Ein Grund, warum Shein seinen Siegeszug 2023 fortsetzen wird. Aber nicht nur chinesische Billiganbieter haben dieses Jahr gute Perspektiven – auch für den klassischen Mittelstand tun sich Chancen auf, sagt Experte Alexander Graf auf Etailment.de.


///// HANDEL INTERNATIONAL

Stripe wird strategischer Payment-Partner von Amazon
Stripe soll strategischer Zahlungsdienstleister von Amazon in Europa und Nordamerika werden, hat der Online-Riese gestern verkündet. Das betrifft praktisch alle Bereiche, von Prime über Kindle bis Amazon Pay. Bislang wurde Stripe nur für Aktionen wie Prime Day oder Black Friday genutzt. Der Deal könnte die Vorstufe zur Übernahme sein, spekuliert Trendingtopics.eu.

Walmart startet Plattform für Business-Kunden
Der US-Handelsriese will offenbar den Amazon-Erfolg kopieren und hat mit Walmart Business eine E-Commerce-Plattform für Firmenkunden gelauncht. Dort werde ein kuratiertes Sortiment für kleine und mittelständische Unternehmen angeboten, meldet Retaildive.com. Die rund 100.000 Artikel, von Büromöbeln über Drucker bis hin zu Snacks, werden geliefert oder können im Store abgeholt werden.

Amazon startet Air Cargo in Indien
Mit zwei B737-800 startet Amazon Air in Indien. Die Jets werden von Quikjet Cargo Airlines betrieben, wie CNBC meldet, und fliegen zwischen Hyderabad, Bengaluru, Delhi und Mumbai.

Fruugo verdoppelt Umsatz 2022
Der britische Online-Marktplatz Fruugo konnte seinen Umsatz 2022 offenbar um 110 Prozent steigern, auf 65 Millionen Britische Pfund. Die Zahl der Händler habe sich um 63 Prozent erhöht, wie Channelx.world berichtet. Fruugo will Einzelhändlern internationale Märkte erschließen. 96 Prozent aller Transaktionen der Plattform waren 2022 grenzüberschreitend, 82 Prozent währungsübergreifend.



///// TRENDS & TECH

Lieferkettenindex zeigt steigende Volatilität
Der „GEP Global Supply Chain Volatility Index“ soll als Frühindikator für Lieferkettenprobleme gelten. Er sei im Dezember von 1,15 auf 1,61 gestiegen, meldet das Softwareunternehmen GEP. Aktuell nehme die Lagerhaltung zu, heißt es, Lieferengpässe seien auf dem niedrigsten Stand seit über zwei Jahren, Frachtzeiten seien gesunken.

Studie: „Digital Clothing“-Markt wird sich verzehnfachen
„Digital Fashion“ ist Mode, die nur virtuell getragen wird, etwa vom digitalen Ich in sozialen Medien oder Spielen. Der Markt habe 2021 knapp 500 Millionen US-Dollar umgesetzt und werde bis 2031 rund 4,8 Milliarden erwirtschaften, so eine aktuelle Studie von Allied Market Research. Zu den Top-Playern gehören hier übrigens Firmen wie Adidas, Nike oder H&M.

Spotify streicht 600 Jobs
Nach vielen anderen Tech-Größen, ob Amazon, Salesforce, Microsoft oder Meta, baut nun auch der Streamingdienst Spotify Personal ab: 600 von 9.800 Vollzeitstellen werden gestrichen, wie Heise.de berichtet. In Erwartung eines anhaltenden Booms wurden während der Corona-Pandemie offenbar zu viele neue Jobs geschaffen.

HDE klärt Händler über DMA und DSA auf
Unter dem etwas sperrigen Titel „Risiko- und Folgenabschätzung der europäischen Verordnungen Digital Markets Act und Digital Services Act für den Handel“ hat der Handelsverband HDE eine siebenseitige „Handreichung“ für Händler erstellt. Die Vorgaben seien schwer umzusetzen, wenn Anwendungsfragen offenblieben, kritisiert HDE-Manager Stephan Tromp.