Ratenzahlung kann man in allen Onlineshops noch flexibler gestalten. Das Start-up Cashpresso zeigt, wie das funktioniert und drängt nun auch an den Point of Sale.

Cashpresso ist ein Start-up im Bereich Finanzdienstleistungen und ermöglicht eine besonders flexible Ratenzahlung, die in allen Onlineshops genutzt werden kann. Bei Einkäufen in Partnershops erhalten E-Commerce-Kunden für jeden Einkauf einen zinsfreien Zeitraum von 60 Tagen.
Die Cashpresso-Gründer Jörg Skornschek, Daniel Strieder, Michael Handler
© cashpresso
Die Cashpresso-Gründer Jörg Skornschek, Daniel Strieder, Michael Handler
So können Retouren bequem abgewickelt und Einkäufe kostenlos auf zwei Raten aufgeteilt werden. Darüber hinaus bietet cashpresso eine flexible Ratenzahlung, bei der die Ratenhöhe wähl- und änderbar ist und auch Teil- und Gesamtrückzahlungen jederzeit kostenfrei möglich sind.

Größere Warenkörbe für Händler, mehr Flexibilität für Kunden

Shop-Betreibern steht mit Cashpresso eine kostenfreie Zahlungslösung zur Verfügung, die durch Erhöhung der Kaufkraft größere Warenkörbe und mehr Umsatz bringen soll. cashpresso garantiert 100%ige Zahlungssicherheit und dämmt das Betrugsrisiko mittels Videoident-Verfahren stark ein. Die Integration funktioniert einfach mittels passendem Plug-in oder per API.
© cashpresso
Bei den Konsumenten soll die Nutzerfreundlichkeit für ein reibungsloses Einkaufserlebnis sorgen, bei dem sie selbst entscheiden können, wann und wie sie ihren Einkauf bezahlen.
Cashpresso richtet sich an alle, die sich mehr Flexibilität beim Bezahlen wünschen und spricht vor allem ein junges online-affines Publikum an. cashpresso finanziert sich über die Zinsen, die nach den 60 zinsfreien Tagen fällig werden. Wünschen Händler eine längere zinsfreie Periode für ihre Kunden, können mehrere zinsfreie Monate gegen ein geringes Disagio angeboten werden.
In den kommenden Monaten liegt der Fokus auf einem weiteren Ausbau der Cashpresso-Partnershops. Zudem ist eine eigene Kreditkarte in Planung, die es Kunden ermöglicht, die flexible Ratenzahlung auch am POS zu nutzen.

Das ist etailment Start-ups

Unter „etailment Start-ups“ gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten.
Damit Sie keine spannenden Start-ups verpassen, erhalten alle bestehenden etailment-Abonnenten im Rahmen ihres Newsletter-Pakets den „etailment Start-ups“-Newsletter.
Bequemer Service für Sie: Ähnlich wie das "Morning Briefing" erhalten Sie den Start-up-Newsletter immer als Volltext.
Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.