Für alle, die Amazon X-Ray bereits kennen – das war gestern. Dive geizt nicht mit technischem Know how wie Computer Vision, Deep Learning und Machine Learning und verschafft darüber dem Zuschauer Zugang zu Infos, die sich gerade aufdrängen: Schauspielernamen, wo finde ich die  Filmmusik oder Bezugsquelle der schicken Ohrringe und vieles mehr - und eröffnet Händlern neue Geschäftsmodelle.

Abends läuft ein Spielfilm im Fernsehen. Beim Zuschauer tauchen Fragen auf: „Wer ist dieser Schauspieler und wo habe ich ihn schon mal gesehen?” „Mir gefällt diese Halskette – wo kann ich sie kaufen? „Wo wurde diese Szene gedreht? Da will ich hinfahren!” Mit Dive erfährt er mit einem Klick mehr zu Filmen und Serien und kann mit einem weiteren Klick das gesehene Produkt kaufen oder eine Reise zum Drehort buchen.

Computer Vision & Deep Learning

Das Start-up wendet Verfahren der künstlichen Intelligenz wie Computer Vision, Deep Learning und Machine Learning an, um alle Details von Videoinhalten zu kontextualisieren und diese anschließend mit einem Call-to-Action zu verlinken.
Dr. Jose Luis Florez, Mitbegründer von Dive
© Dive.tv
Dr. Jose Luis Florez, Mitbegründer von Dive
Für alle, die Amazon X-Ray bereits kennen – Dive geht noch einen Schritt weiter und bietet den Zuschauern Zugang zu einer großen Bandbreite interaktiver Inhalte: Schauspieler, Charaktere, Synopsis, Musik, Mode, Orte, Essen, Autos, Sehenswürdigkeiten, Gadgets und vieles mehr.

Neue Geschäftsmöglichkeiten für Händler

Ob Contextual Advertising oder ein Schritt in Richtung Addressable TV – Dive eröffnet neue Geschäftsmöglichkeiten. Fernsehsender und Anbieter von VoD-Diensten können ihre Zuschauer mit Dive noch näher an die Inhalte heranbringen.

Darüber hinaus bietet Dive eine neue Möglichkeit, Inhalte zu monetarisieren, ohne direkt in die eigentlichen Inhalte eingreifen zu müsse.
Marken und Händlern eröffnet sich über Dive ein neuer Verkaufskanal und die Chance, Kunden genau an der Stelle zu erreichen, an der sie am aufnahmewilligsten für gezielte Angebote sind: nämlich dann, wenn sie sich aktiv mit Markenwelten auseinandersetzen.

Dive kann mit verschiedenen Medien wie linearem Fernsehen, VoD-Diensten oder DVD und über unterschiedliche Geräte – Smart TV, PC, Smartphone, Tablet – genutzt werden.

Das ist etailment Start-ups

Ab sofort gibt es unter „etailment Start-ups“ werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem neuen Auftritt stellen wir in Kooperation mit dem Magazin Berlin Valley Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten.
Damit Sie keine spannenden Start-ups verpassen, erhalten alle bestehenden etailment-Abonnenten im Rahmen ihres Newsletter-Pakets den „etailment Start-ups“-Newsletter.
Bequemer Service für Sie: Ähnlich wie das "Morning Briefing" erhalten Sie den Start-up-Newsletter immer als Volltext.
Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.