Mit Bilendo können kleine und mittlere Unternehmen den gesamten Mahnprozess – von der ersten Rechnung bis zum Inkasso – vollständig auslagern. Ziel ist es, den Unternehmen damit Zeit und Kosten zu sparen und gleichzeitig die Zahlungsmoral der Kunden zu erhöhen.

Im Schnitt warten deutsche Unternehmer 43 Tage auf den Zahlungseingang ihrer Rechnungen – Tendenz steigend. Das führt zu einem Dominoeffekt: Durch die mangelnde Liquidität bleiben die eigenen Zahlungen an Lieferanten ausstehend, Investitionen werden verschoben und im Ernstfall sogar die Löhne der Mitarbeiter später überwiesen.

Prozess-Flexibilität bei voller Automatisierung

Um die Zahlungsmoral der Kunden zu erhöhen und den langfristigen Cashflow zu garantieren, wäre ein konsequenter Mahnprozess nötig. Doch der Mehraufwand in der Buchhaltung kostet Zeit und Ressourcen. Ein großes Problem auch im Retail. Deshalb setzen schon seit einigen Jahren immer mehr Unternehmen darauf, Prozesse im Forderungsmanagement und der Debitorenbuchhaltung zu automatisieren. Nun heißt der nächste Evolutions-Schritt von Enterprise-Software auf diesem Gebiet: Prozess-Flexibilität bei voller Automatisierung.

Genau hier kommt Bilendo ins Spiel. Die Finance-Automation-Plattform erhöht die Flexibilität in Prozessen und hält die Automatisierung durch intelligente Algorithmen so hoch wie möglich. Dabei gleicht Bilendo die eingehenden Zahlungen automatisch mit den Forderungen ab. Die Rechnung wird entweder direkt aus dem ERP-System an Bilendo übermittelt oder eigenständig in die Plattform hochgeladen und über den Rechnungsversand an die Kunden verschickt.
Ab diesem Zeitpunkt gliedert sich Bilendo in den Order-to-Cash-Prozess ein und überwacht die eingehenden Zahlungen auf dem Bankkonto mit den ausstehenden Forderungen. Sind zum anvisierten Zahlungsziel noch Rechnungen ausstehend, mahnt Bilendo automatisch oder sendet vorab einen Hinweis per E-Mail an die Buchhaltung, welche Mahnungen und welche Mahnstufen fällig sind. Nach der dritten Mahnung übergibt Bilendo die ausstehenden Rechnungen an einen Inkasso-Partner.

Bilendo ist assoziiertes Mitglied im BDIU (Bund deutscher Inkasso-Unternehmen)

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!