Die gekühlte Abholstation von Emmasbox sorgt für die korrekte Lagertemperatur von frischen Lebensmitteln. Die Boxen können an frequentierten  Standorten wie Bahnhöfen, Tankstellen oder Appartementhäusern installiert werden.

 Wenn Konsumenten die Lebensmittel abholen, kostet das den Händler im Vergleich zu einer Heimzustellung weniger als die Hälfte. Emmasbox will dem Handel somit die Möglichkeit eröffnen, die Stärken stationärer Fläche zu nutzen, um vom Wachstum des E-Commerce zu profitieren.

Kein Schlangestehen, kein Warten auf den Lieferdienst

Konsumenten bietet Emmasbox eine nicht gekannte Flexibilität für den täglichen Einkauf: Sie müssen sich nicht durch den Supermarkt drängeln, bleiben unabhängig von den Zeitfenstern eines Lieferdienstes und können ihre Bestellung spontan und auch außerhalb von Ladenöffnungszeiten abholen. 
Emmasbox
© emmasbox
Emmasbox
Die Idee für ihr Geschäftsmodell entwickelten die drei Gründer 2013, als sie selbst mit den Herausforderungen des alltäglichen Einkaufs zu kämpfen hatten. Abholstationen schienen schon damals eine passende Antwort auf immer flexiblere Tagesabläufe zu sein. Für Lebensmittel gab es zu diesem Zeitpunkt jedoch noch kein passendes – mit Kühlung ausgestattetes – System am Markt. Also setzten sie es selbst um. Die erste Kühlbox wurde 2015  im österreichischen Linz installiert, die deutschlandweit erste im gleichen Jahr am am Münchner Flughafen.
Heute gehören Handelsunternehmen wie Edeka, Kaufland und Interspar, aber auch die Deutsche Bahn zu den Kunden von Emmasbox. Produktentwicklung sowie Produktions- und Lieferprozesse sind derzeit ganz auf Wachstum und Internationalisierung ausgerichtet. Im vergangenen Winter gab eine Millionenfinanzierung, an der unter anderem der Venture-Arm der Schweizer Migros-Gruppe beteiligt war, das nötige finanzielle Polster hierfür.
 

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!