Wer im Internet auf der Suche nach professioneller Gastronomietechnik ist, der wird bei Gastrohero, dem E-Commerce-Startup aus dem Ruhrgebiet, schnell fündig.

 Im Oktober 2013 gründeten Mark Baukmann, Andreas Korsus und Jens Schütte ihren B2B-Onlineshop. Die Idee, Gastronomiebedarf kompetent und serviceorientiert online zu vertreiben, fand seitdem insbesondere in der Gastronomie und Hotellerie großen Anklang. Doch auch Vereine und Großküchen gehören zu den Kunden des Startups mit dem logistisch vorteilhaften Sitz in Holzwickede, direkt am Dortmunder Flughafen.

GastroHero verbindet die Vorteile des stationären Handels – Service, intensive Beratung, individuelle Lösungen – mit den Vorteilen des Onlinehandels: Schnelligkeit, günstige Preise, hohe Warenverfügbarkeit und ein unkomplizierter Kaufprozess. Kunden müssen keine weiten Wege mehr auf sich nehmen, finden alle Produkte in einem Shop zu und können ihre Bestellung rund um die Uhr aufgeben. 

 

Kühlschränke, Spülmaschinen, Salattheken

Die Produktpalette umfasst derzeit mehr als 7.000 Gastronomiegeräte. Kühlschränke, Spülmaschinen und Salattheken für den gewerblichen Gebrauch gehören seit der Gründung zu den Topsellern. Doch auch kleinere Kochutensilien und Table-Top-Produkte wie Töpfe, Pfannen und Geschirr werden vermehrt bestellt, verrät Mitgründer Jens Schütte.
Neben der großen Palette an Einzelprodukten bietet das Team von Gastrohero-Projects Komplettlösungen an und organisiert Großküchenprojekte von der Planung über die Montage bis hin zum Briefing des Personals. Mittlerweile sind 170 Mitarbeiter täglich damit beschäftigt, die hohen Standards, die sich die Gründer einst gesetzt haben, zu verwirklichen:  „Wir wollen gute Qualität zu fairen Preisen anbieten, ohne dabei den Vorteil von lösungsorientiertem und kundennahem Service zu vernachlässigen, und so Europas führender Anbieter für Gastronomiebedarf werden." Diesem Ziel ist GastroHero in den vergngenen Jahren ein ganzes Stück näher gekommen. 
 

Im vergangenen Jahr gab es ein Investment in zweistelliger Millionenhöhe von der Hamburger Beteiligungsgesellschaft Genui. Zudem übernahmen die Gastrohelden aus dem Ruhrgebiet, die mittlerweile in sieben Ländern aktiv sind, den insolventen Konkurrenten Gastrozentrale und eröffneten einen zweiten Standort in München. 

 

Das ist etailment Start-ups

 Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.