Das System von Rückvergütungen im Handel ist ein Dschungel, zudem sind die Systeme immer an das jeweilige Handelsunternehmen gebunden. Es muss also eine übergreifende Lösung her. Diese verspricht die App von JustSnap - die auch Händlern jede Menge Vorteile ermöglichen kann.

In der heutigen Zeit gibt es eine Vielzahl von Rückvergütungssystemen für Kunden. Es werden Punkte gesammelt, Codes eingescannt, Cash Backs gewährt. All diese Prozesse benötigen vonseiten der Kunden in der Regel komplizierte Online-Registrierungen, und letztlich wird oftmals nur ein Teil dieser Möglichkeiten genutzt.

In diesem Durcheinander kann es für Käufer schwierig sein, sich für ein Rückvergütungssystem zu entscheiden. Problematisch ist ebenfalls, dass bestimmte Vergütungen zumeist nur bei ein und derselben Handelskette gewährt werden. Somit kann der Käufer in seinen Einkaufsmöglichkeiten eingeschränkt werden.

Das Belohnungssystem 2.0 mit integrierter Marktforschung

Eine Alternative für den Dschungel aus den verschiedensten Möglichkeiten soll nun JustSnap bieten. Das Start-Up aus Berlin hat eine App entwickelt mit der sich Kassenbons des alltäglichen Einkaufs in Sekundenschnelle abfotografieren und hochladen lassen. 

Alles, was hierfür benötigt wird, ist eine App auf dem Smartphone. Diese ist in allen gängigen App-Stores, wie dem Google Play Store, oder dem iTunes Store erhältlich. Als Gegenleistung warten auf die Käufer attraktive Belohnungen von bekannten Online-Shops oder Plattformen wie Amazon oder Spotify. Der Käufer erspart sich Punkteheftchen aus Papier oder diverse Kundenkarten im Portemonnaie. In unserer zunehmend digitalisierten Welt könnte JustSnap das Belohnungssystem 2.0 bedeuten.
Doch wofür genau werden diese Belohnungen gewährt? Partnerunternehmen des Start-Ups können durch die revolutionäre Datenverarbeitungs- und Extrahierungstechnologie von JustSnap einfach und unkompliziert Marktforschung betreiben. Marken können ihre Werbekampagnen-Ergebnisse in Echtzeit verfolgen und erhalten aussagekräftige Einblicke in ihr Kaufverhalten der Verbraucher.

Marken können zudem ihre Kunden mit personalisierten Angeboten neu ausrichten. Was normalerweise ausgedehnte und kostspielige Studien und Nachforschungen im Bereich Konsum und Käuferverhalten bedarf, wird nun direkt von den eigenen Kunden bereitgestellt. Somit werden die erforderlichen Daten auf direktem Wege geliefert und die Kostenersparnis bei der Ermittlung eben dieser erforderlichen Informationen in Form von Belohnungen an den Endverbraucher weitergegeben. Die Anonymität der Käufer bleibt hierbei selbstverständlich bestehen. Ein Gewinn für beide Seiten.

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!