Dialogmarketing kann viel mehr als nur mit dem Kunden zu chatten - zumindest, wenn die Software dahinter variabel einsetzbar ist. Kundenbindung von offline bis online hat sich das Start-up Loyjoy zum Ziel gesetzt. Ihre Software interagiert über alle digitalen Kanäle, kann Gewinnspiele, und will Kunden per Smartphone-Kamera in die Onlineshops locken.

Die Digitalisierung hat in der Kommunikation ein „Tool” etabliert, das von keiner Plattform und keinem Smartphone mehr wegzudenken ist: den Chat. Für die Gründer Ulrich Wolffgang, Jonathan Schmitz und Ulf Loetschert ist das die Basis für ihr Startup LoyJoy.
Software von LoyJoy: Mehr als nur Chatbot.
© Fotolia
Software von LoyJoy: Mehr als nur Chatbot.
Anhand der von ihnen entwickelten Conversational Marketing-Cloud sollen Consumer Brands auf spielerische Weise einen direkten, digitalen Draht zum Konsumenten aufbauen – im Chat. Die Interaktion erfolgt dabei direkt per Chatbot, der von den Konsumenten weder heruntergeladen noch installiert werden muss. Einsatzort der Software ist das Marketing.


"Marketer gewinnen mit LoyJoy Kundendaten und Insights für ihre eigene CRM-Datenbank, können Konsumenten direkt befragen und personalisiertes 1:1 Marketing ausspielen", erklärt Ulrich Wolffgang. Die Grenzen scheinen dabei weit.

Die Software soll nahtlos über Kanäle wie Messaging Apps über Voice und E-Mail einzusetzen sein. Alle Erlebnisse seien dabei DSGVO-konform und per API könnten auch Vorsysteme unkompliziert angebunden werden. Für Brand-Webseiten hat das LoyJoy-Team zudem einen gamifizierten Web-Chat entwickelt, der sich mit wenigen Klicks integrieren lässt.
LoyJoy-Gründer Ulrich Wolffgang und Ulf Loetschert.
© LoyJoy
LoyJoy-Gründer Ulrich Wolffgang und Ulf Loetschert.
Mit einfachen Gewinnspielen, so die Gründer, sei der Einstieg in diese neue Form des Dialogmarketings eine Frage von wenigen Minuten. Nicht zuletzt können komplexe Loyalitätsprogramme auf der Plattform umgesetzt werden.

Auf dem Weg zur Selfie-Kampagne und mehr

Für Brands, die zu 99 Prozent im stationären Handel vermarktet werden, ist die Offline-to-Online-Journey ein wichtiger Bestandteil ihrer Strategie. Loyjoy schafft hier neue Möglichkeiten.

Das Start-up nutzt beispielsweise die Smartphone-Kamera und eine eigens entwickelte AI-Image-Recognition-Technologie, um Kunden in die Lage zu versetzen, anhand eines Fotos Belohnungen zu erhalten: Das Foto eines Produkts, On-Pack-Codes oder Kassenbons werden per Chat verschickt, die KI liest den Inhalt und spielt die Belohnung aus.
So wird Händlern ermöglicht, Selfie-Kampagnen und On-Pack Promotions einfach umzusetzen. Laut Loyjoy entstehen dabei hohe Conversion- und Opt-In-Raten, die von Kunden wie der Kölln Gruppe geschätzt werden.

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages - relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!