Das Dortmunder Start-up brytes will Webseiten in Echtzeit auf die Gefühle von Kunden reagieren lassen und so in der digitalen Kundeninteraktion menschliche Empathie suggerieren.

Für den Kunden vollzieht sich oftmals ein längerer innerer Monolog bis er vom Interesse für ein Produkt zur Entscheidung gelangt und den Kaufbutton drückt.

Das Ziel von brytes: Webseiten-Besucher sollen psychografisch analysiert, verstanden und bei der Entscheidungsfindung unterstützt werden. So wird jedem User durch eine personalisierte Anpassung von UX-Elementen und gezielt eingesetzten Impulsen geholfen, auf die jeweils nächste Stufe seiner Decision Journey zu gelangen.

Die von brytes entwickelte Technologie soll den Aufbau einer empathischen Beziehung zwischen Kunde und Verkäufer in der digitalen Welt ermöglichen. Datenschutz und Nutzerrechte haben dabei stets höchste Priorität, da keinerlei personenbezogene Daten verwendet werden.

Lediglich Bewegungsmuster in der Live-Session werden von der brytes engine verarbeitet. Die eingesetzten Algorithmen basieren auf psychologischen Prinzipien und Erkenntnissen aus der Wissenschaft.
Neben Personalisierungskampagnen auf Basis von Marketing-Persona, rückt brytes den einzelnen Website-Besucher mit seinen ganz akuten und situativen Bedürfnissen in den Vordergrund. Webseiten und Online-Shops sollen eine neue Art von empathischer Ansprache und Nutzerverständnis anbieten können.

brytes macht die digitale Kundeninteraktion empathisch

Durch die situative Personalisierung von entscheidungsrelevanten Elementen einer Website wird eine neue Dimension der User Experience erschaffen. Das steigert sowohl die Kundenzufriedenheit, als auch Umsatz und Marge.

Aktuell konnte das Ruhrpott-Start-up die ersten Pilotkunden unterschiedlichster E-Commerce Unternehmen für sich gewinnen, zu dem – laut eigener Angaben – unter anderem einer der fünf umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland gehören soll.
Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Finanzierungsrunde im Sommer 2018 sollen in den nächsten Monaten weitere Partner für die Einbindung der Technologie gewonnen werden und das Team in der Softwareentwicklung weiterwachsen.

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.
Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!