Die Bloggerin Sabrina Spielberger hat mit Digidip ein auf ausgefeilter Technologie basierendes Start-up gegründet. Dem internationalen Affiliate-Netzwerk gehören inzwischen 40.000 Internethändler an.

Als ehemalige Modebloggerin weiß Sabrina Spielberger ganz genau, worauf es beim Affiliate-Marketing ankommt. 2013 suchte sie nach einer Möglichkeit, ihre Texte zu Geld zu machen – jenseits von klassischer Bannerwerbung. Da sie unter den bis dato bestehenden Affiliate-Netzwerken kein zufriedenstellendes Angebot fand, schaffte sie es sich einfach selbst: Mit digidip wurde Spielberger 2013 zur Gründerin ihres eigenen Meta-Netzwerks für Affiliate-Marketing.

Mehr Aufmerksamkeit für Onlinehändler

Aus dem Büro in Berlin-Kreuzberg bearbeitet das 15-köpfige digidip-Team täglich Aufträge von 40.000 Onlinehändlern – darunter etwa Amazon, Groupon und asos – in 100 Netzwerken und vermittelt eigenen Angaben zufolge pro Tag drei Millionen User an Onlineshops.
Das alles schnell und reibungslos über Affiliate-Links: Klicken Nutzer auf einem Blog oder einer Webseite auf einen bestimmten Link und erwerben etwas im Onlineshop, bekommt der Publisher eine Provision. Zwischen User, Publisher und Onlineshop steht Digidip als Vermittler – und kassiert eine Provision der Provision. 
Was die Zukunft für das Jungunternehmen bereithält? Spielberger zieht es auf den US-Markt – hier wartet die meiste Konkurrenz.

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de