Schnipo als Kantinenessen ist immer noch so beliebt wie langweilig. Zudem steht das Schnitzel mit Pommes für ungesunde Ernährung. Der Catering-Service Lemoncat sorgt für neue, kreative Auswahl auf den Menü-Karten der Firmen-Restaurants. Das Essen soll nicht nur schmecken, sondern auch gesund sein.

Gesättigte Mitarbeiter sind glückliche Mitarbeiter. Wenn sie dann noch satt von wirklich gutem Essen und nicht dem alltäglichen faden Büro- oder Kantinenmahl sind – umso besser. Das ist das Credo von Lemoncat

So funktioniert das Lemoncat-Catering

Ob Mittagspause, Firmenfrühstück, Business-Lunch oder Weihnachtsfeier, ob zehn oder 2.000 Mitarbeiter: Das Team rund um Gründerin Doreen Huber will mit seinem Catering-Dienst nicht nur einen leckeren, gesunden und abwechslungsreichen Speiseplan bieten, sondern gleich die Art und Weise, wie Unternehmen Catering bestellen, radikal verändern. Der transparente Zugang zu den besten lokalen Caterern soll dabei auch noch Zeit und Nerven sparen.

Auf Wunsch kommt auch der Food Truck

Über den digitalen Marktplatz können Menüs gefiltert und direkt bestellt werden. Wer es individueller mag, kann über das Tool Brief.me passende Angebote anfragen. Für Unternehmen mit regelmäßigem Cateringbedarf, wie zum Beispiel Team-Lunches, gibt es den Lemoncat Club, bei dem jedes Unternehmen eine leckere und flexible Lösung präsentiert bekommt.

Abwechslung fürs Firmenevent verspricht auch die Vielzahl an Foodtrucks, die das Food-Tech-Startup vermittelt. Wird Beratung benötigt, helfen die Experten. 


Erfahrung gesammelt bei Delivery Hero

Als ehemalige Chief Operation Officer (COO) von Delivery Hero war Lemoncat-Gründerin Doreen Huber schon einmal maßgeblich an der Digitalisierung des Take-Away-Food-Marktes beteiligt – eine gute Basis für die Gründung eines eigenen Unternehmens.
Mit heute 40 Mitarbeitern hat Lemoncat bereits Hundertausende Gäste in mehr als 285 Städten mit abwechslungsreichen gesunden Gerichten versorgt. Unterstützt wird das Startup dabei von einer hochkarätigen Investorenriege: Neben Rocket Internet sind auch Northzone, Target Global und Point 9 an Lemoncat beteiligt.

In eigener Sache:

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Bislang kooperierten wir dabei mit "Venture Daily". Ap April setzen wir das Format in neuer Form eigenständig fort. Über Start-ups, interessante Gründerideen und wichtige Deals, die etailment vorstellen soll, informieren Sie uns bitte daher jederzeit unter kolbrueck@etailment.de

Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages - relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!