Im stetig schneller werdenden Wettbewerb können Unternehmen nur noch mithalten, wenn sie gute Mitarbeiter haben. Doch die bekommt man immer schwerer mit klassischen Bewerbungsverfahren. Das Start-up On and offer bietet hier für die Kreativbranche eine neue Lösung.

Seit Jahren klagen Unternehmen über zunehmenden Fachkräftemangel - aber am grundlegenden Prinzip der Personalsuche hat sich nichts geändert. Sie sind also Kreativer und auf Jobsuche oder Unternehmer und suchen neue Talente? Sie finden den standardisierten Weg eines Bewerbungsverfahrens ebenfalls veraltet und unkreativ? Dann könnte Juliana Danner und ihre Plattform On and offer die Lösung für Sie sein. 

Website von ON AND OFFER: Für jeden etwas dabei
© ON AND OFFER
Website von ON AND OFFER: Für jeden etwas dabei
On and offer ist eine Active Connecting Plattform, die Jobsuchende und Unternehmen aus der Kommunikations- und Kreativbranche verbindet. Active Connecting bedeutet, neue Wege zu gehen – weg von klassischen Stellenausschreibungen und Bewerbungen, hin zur aktiven Vernetzung von interessanten Kandidaten und passenden Jobs.

Kreativität soll nicht mehr verlorengehen

Das Ergebnis: Nie wieder Kreative, deren Kompetenzen und Fähigkeiten nicht ausreichend genutzt werden; nie mehr Agenturen, denen es an schnell verfügbarer Kreativkraft mangelt – das ist die Vision von Gründerin Danner.
Statt bei der Personalsuche die optimale Stellenbeschreibung zu kreieren, rückt On and offer das Talent mit seinen individuellen Fähigkeiten und Stärken in den Mittelpunkt des Prozesses. Damit kehrt das Startup den klassischen Bewerbungsprozess einfach um. Kandidaten schreiben ihre Fähigkeiten und Wünsche auf und sind nur dann sichtbar, wenn sie auch aktuell Interesse an Angeboten haben.

"Eine Bewerbung ist immer beidseitig"

So erhalten die potenziellen Auftraggeber Einblicke in den Markt der verfügbaren und interessierten Kreativen, können sich mit spannenden Kontakten vernetzen und den Weg für eine gemeinsame Zusammenarbeit ebnen. 

"Eine Bewerbung ist immer beidseitig. Ein Unternehmen bewirbt sich ebenso bei einem Kreativen, wie umgekehrt", erklärte Gründerin und CEO Juliana Danner, die jahrelange Erfahrung als Art Director und Personalberaterin mitbringt und dadurch beide Seiten kennt, jüngst in einem Interview. "Ich bin überzeugt, dass das eigentliche Problem weniger ein Mangel an Talenten, sondern mangelnde Auffindbarkeit ist. Darauf bin ich im Job immer wieder gestoßen."

Ein Service für wenig Geld

Für Kreative, die ihr Profil auf der Plattform einstellen, ist der Service kostenlos. Die Unternehmen zahlen für die Vernetzung mit einem verfügbaren und passenden Kandidaten 10 Euro netto. In der aktuellen Beta-Phase ist die Nutzung sogar noch vollkommen kostenfrei. 
On and offer will in ganz Deutschland Werbeagenturen, Designbüros, Medienunternehmen, Verlage, Startups und Unternehmen mit interner Kreativ-Abteilung ansprechen. Aber auch Kreative aus anderen Branchen sind gern gesehen.

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages - relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!