Mitarbeiter und Führungskräfte rund ums Business schlauer machen. Wenn die im Büro sitzen oder unterwegs sind. Das spart Zeit und Kosten. Das Start-up Coachhub will deshalb per „Mobile Coaching Cloud“ mit einem personalisierten Coaching auf die Sprünge helfen.

Einst arbeitete Yannis Niebelschütz als Manager beim Business-Netzwerk Linkedin, hatte dort einen Coach. Der reiste immer eigens an. Oft hakte es mit Terminen. Das kann man doch flexibler gestalten, dachte Niebelschütz und gründete mit Matti Niebelschütz, Gründer des Berliner Parfümversenders MyParfum, 2018 das Start-up Coachhub. Da ist der Coach in der Cloud. Die handverlesenen Trainer unterstützen bereits zahlreiche DAX-Konzerne, und Tech-Startups wie HelloFresh und SoundCloud bei der Entwicklung ihrer Führungskräfte und High-Potentials.
Matti Niebelschütz und Yannis Niebelschütz.
© coachhub
Matti Niebelschütz und Yannis Niebelschütz.
Wie würden Sie ihren Eltern das Start-up erklären?
Yannis Niebelschütz: Papa, kannst du dich an letzte Woche erinnern, als du mich über Skype angerufen hast und wir gemeinsam das Problem mit deinem Computer gelöst haben? So ähnlich funktioniert Coaching über CoachHub.
Wir vermitteln Coaches, die Mitarbeitern in Unternehmen helfen, ihr Potential zu entfalten und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Das passiert digital, also wie bei uns über einen Video-Anruf. Deshalb ist es egal, wo sich Coach und Mitarbeiter befinden. Es geht allerdings nicht so schnell wie bei unserem Computer-Problem. Coaching sollte mindestens drei Monate kontinuierlich erfolgen. Ich habe auch einen Coach. Willst du mal sehen wie das funktioniert? 

Wie beschreiben Sie ihr Geschäftsmodell einem möglichen Partner in einem Tweet?
Yannis Niebelschütz: CoachHub ist der digitale Coaching-Anbieter, der einen ganzheitliche Personalentwicklungsansatz bietet. Wir helfen zukunftsorientierten Unternehmen, die global arbeiten, sich in Zeiten der Digitalisierung und des ständigen Wandels zu transformieren.

Okay, für den besonderen Vorteil, den USP bekommen Sie hier einen weiteren Tweet Platz.
Yannis Niebelschütz: Wir haben sehr viel Zeit und Geld in unsere technische Lösung investiert. Mit ihr bieten wir globale Skalierbarkeit und bringen Transparenz und Messbarkeit in das Coaching-Programm der Unternehmen.

Wie funktioniert CoachHub

Welche Unternehmen konnten Sie bereits überzeugen?
Yannis Niebelschütz: Die meisten unserer Kunden sind globale Konzerne, große Mittelständler und schnell wachsende Start-ups. Aber auch die über 250 Coaches sind unsere Kunden, zu denen wir eine enge Beziehung pflegen.

Mit wem würden Sie gerne ins Geschäft kommen?
Yannis Niebelschütz: Im Moment konzentrieren wir uns auf Unternehmen im DACH-Raum. Das soll sich aber schon bald ändern. Unsere Coaches sind schon jetzt weltweit tätig. Der nächste Schritt führt uns nach Europa und UK, um unsere Coaching-Lösung international zum Einsatz zu bringen.

Was war das wichtigste Learning seit dem Start?
Yannis Niebelschütz: Unternehmen brauchen nicht nur eine neue Software-Lösung, die Coaching ermöglicht. Sie brauchen viel mehr einen Partner, der die individuellen Bedürfnisse versteht und dem sie vertrauen können.
Und was haben Sie daraus gemacht?
Yannis Niebelschütz: Wir pflegen einen intensiven Kontakt mit unseren Kunden. Machen vor der Einführung zusammen Workshops und finden heraus, wie CoachHub gezielt eingesetzt werden kann. Auch während des Coaching-Programms gibt es einen festen Ansprechpartner. Wir fragen aktiv nach Feedback und
haben immer ein offenes Ohr.

Auf welche Erfolgszahl sind Sie besonders stolz?
Yannis Niebelschütz: Dass wir innerhalb der ersten 9 Monate bereits 30 Mitarbeiter beschäftigen, ist für uns ein großer Erfolg. Die richtigen Mitarbeiter zu finden, ist nicht leicht. Wir haben eine sehr besondere Unternehmenskultur und sind absolute Experten in unserem Gebiet. Hier achten wir extrem auf den richtigen Fit, was oft dazu führt, dass wir viele Kandidaten ablehnen müssen.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne über ihr Start-up 2020 in einer Wirtschaftszeitung lesen?
Yannis Niebelschütz: “CoachHub macht Menschen erfolgreicher.” Denn das tut Coaching. Es ändert Perspektiven, hilft Menschen, ihr volles Potenzial zu entfalten und beruflich und privat zu wachsen.

Start-ups ohne Buzzwords:

Können auch Sie ihr Start-up ohne Buzzwords erklären? Sie sind Gründer eines innovativen und spannenden Unternehmens im Umfeld von Handel und FMCG? Dann melden Sie sich bei uns jederzeit unter kolbrueck@etailment.de

Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages - relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!

MEHR ZUM THEMA:

Design-Thinking-Experten Ingrid und Peter Gerstbach
© Ingrid und Peter Gerstbach
Raumkonzepte

"Learning by doing verlangt Platz und Flexibilität"


Kim Nilsson, Gründerin der Vermittlungsplattform für Datenanalysten Pivigo
© Pivigo
women@retail

Kim Nilsson – "Ohne Vielfalt in der Führungsebene werden viele Unternehmen die vierte industrielle Revolution kaum überleben."


Arbeitsstation: KION-Tochter Dematic hat kürzlich ein neues Subsystem Retourenhandling vorgestellt
© Kion / Dematic
Digitalisierung

Wie KION kreative Ideen für die Zukunft finden will