Wer auf Marktplätzen wie Amazon Erfolg haben will, muss nicht nur mit seinen Listings schnell gefunden werden, sondern auch in Sachen Abwicklung punkten. Schließlich setzt der E-Ecommerce-Riese ja gerade in Sachen Fulfillment Maßstäbe. Rund um den Marktplatz haben sich viele Tools etabliert, von denen wir Ihnen einige ausgewählte Lösungen vorstellen.

ASIN zu EAN und zurück

Wie lautet denn zu diesem Produkt die bei Amazon verwendete Asin? Diese Fragestellung lediglich manuell zu bearbeiten, kostet in der Regel zu viel Zeit. Der ASIN/EAN-Converter bearbeitet ganze Nummernlisten und ist Teil einer Werkzeugsammlung. Sicherlich speziell und nicht für jeden Händler, aber nützlich.


Amainvoice - Rechnungstool für Amazon Händler

Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer, Lieferscheine, Buchhaltung nach HGB - wer auf Amazon professionell verkauft, hat auch eine Menge an Papierkrieg und Daten zu bewegen. Hier hilft Amainvoice, das den Verkäufer rund um das Thema Rechnungen unterstützt. Eine kostenlose Probezeit steht zur Verfügung. Etwas 50 Euro pro Monat kostet die dauerhafte Nutzung.

Sellerengine - Serviceangebot für Amazon-Händler

Ein Portfolio an Werkzeugen hat Sellerengine zusammengestellt. Von der mobilen App, mit der sich per Barcode eines Artikel der ungefähre Verkaufspreis ermitteln lässt, über die Beobachtung und Bewertung der Mitbewerber bis zum Thema Lieferscheine und Rechnungen. Eine Trialphase ist möglich.


Billbee - Abwicklung und Rechnungstellung für viele Marktplätze

Billbee unterstützt viele Marktplätze wie DaWanda, Etsy, Ebay, Amazon, Rakuten und Online Shops wie Jimdo, Gambio, XTC oder Shopify. Rechnungen erstellen, Zahlungseingänge überwachen, den Kunden informieren. Das sind nur ein paar der Möglichkeiten, die der Service bietet.

MEHR ZUM THEMA:


Zalando zieht es in die Stadt
© Zalando
Player

Es hat Klickz gemacht: Zalando steigt in den stationären Handel ein


Zukunftsphantasie aus einem Sammelalbum der 30er Jahre
© Echte Wagner Album Nr. 3
Technologie

Dieses Start-up weiß vorher, was wir später kaufen wollen


© Montri - fotolia.com
Studien

Die Karstadt-Krankheit - Woran der Omnichannel wirklich leidet