Unser monatliches Social-Media-Ranking der E-Commerce-Unternehmen liefert ein beruhigendes Signal. Die klassischen Regeln das Marktings gelten auch bei Instagram, Facebook und Co.

Follower und Fans aktiviert man am besten mit Gewinnspielen. Das zeigt sich bei den deutlich zweistelligen Zuwachsraten für Musikhaus Thomann und Babymarkt. Wer seine Kunden mit Preisen aktiviert, muss auf das Echo nicht lange warten und schafft es im Ranking weit nach vorne.

Auffallend auch: Abgesehen von Ausnahmen wie Lidl und Babymarkt wird der Löwenanteil der Interaktionen über Instagram geholt. Facebook ist nur ein Mitläufer.   

Erstellt wird das Ranking von Storyclash. Deren Tool analysiert das Verhalten von Millionen Usern auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram.

Interaktionen im Fokus

Das Tool des Start-ups, das etailment hier vorgestellt hat, zeigt in Echtzeit, wie häufig einzelne Beiträge von den Lesern geteilt, geliked und kommentiert werden. Auf dieser Basis entsteht ein Ranking jener Online-Medien und Beiträge, die im Vormonat die meisten Interaktionen in den sozialen Netzwerken (Facebook, Instagram, Twitter & YouTube) verbuchen konnten. Interaktionen bezeichnen dabei die Summe der Kommentare, Shares, Likes und Reactions auf alle publizierten Posts. Sie sind zudem eine wichtigere Benchmark als Fan-Zahlen, weil Interaktionen ein Hinweis darauf sind, wie gut der Content und wie gut die Kundenbeziehung ist.

Zusammen mit Storyclash werfen wir einmal im Monat einen Blick auf die Top 15 E-Commerce Shops auf Social Media in Deutschland.
MEHR ZUM THEMA:

Kunden suchen sich heute Inspirationen an unterschiedlichen Orten. Social-Media gehört einfach dazu.
© ChannelAdvisor
Social Media

Auf Instagram und Facebook geht's ums Zuhören und Geschichten erzählen


Marketing

8 Tipps für den optimalen Business-Start bei Instagram


Marketing

Instagram: 5 Tools, auf die Sie nicht verzichten wollen