Heute zweckentfremden wir Twitter. Die Funktion "Twitter Circle", seit Mai 2022 im Testbetrieb, wurde laut Pressemitteilung weltweit freigeschaltet. Sie erlaubt es, Tweets nur für begrenzte Empfängerkreise zu posten mit dem Ziel, unerwünschte Aufmerksamkeit zu vermeiden. Vom E-Commerce ist nicht die Rede, aber die Formulierungen klingen, als tauge das Tool für Nischenprodukte oder limitierte Auflagen: Man könne "Inhalte für eine bestimmte Gruppe von Menschen zu einem einzigen Thema teilen", zu einem Circle könnten "bis zu 150 Personen hinzugefügt" und diese Liste "jederzeit angepasst werden". Wäre wohl einen Versuch wert.

///// HANDEL NATIONAL
Momox gibt sich neue Struktur, Klostermann neu im Management
Momox, Online-Aufkäufer und -Weiterverkäufer gebrauchter Artikel mit Sitz in Berlin, hat sich in zwei Geschäftsbereiche (Business Units) umstrukturiert. Der Pressemitteilung zufolge ist "Books & Media" unter Stefan Klostermann mit 82 Prozent Umsatzanteil (2021) die größte der Business Units. Klostermann sei neu bei Momox, zuvor war als Global Head of E-Commerce Solutions bei ABB. "Fashion" stehe unter der Leitung von Lenia Karallus, die bereits seit 2019 das Geschäft mit Kleidung verantworte. Beide tragen den Rang Chief Commercial Officer.

Mehr als die Hälfte der Ausbildungsplätze für klassische Handelsberufe noch frei
Insgesamt 13 Prozent aller angebotenen Ausbildungsstellen in Deutschland kommen aus dem Handel, hat der Handelsverband Deutschland aufgrund neuer Zahlen der Bundesanstalt für Arbeit ausgerechnet. Allerdings macht sich der Azubi-Mangel drastisch bemerkbar: Für das beginnende Ausbildungsjahr 2022/2023 seien rund 35.100 dreijährige Ausbildungsplätze für angehende Kaufleute im Einzelhandel im Angebot – davon noch 18.400 frei. Die zweijährige Ausbildung im Verkauf habe 30.200 freie Stellen in petto – davon 18.000 unbesetzt. "Wir gehen davon aus, dass sich die Stellenbesetzung in diesem Jahr erneut bis weit in den Herbst hineinziehen wird", heißt es vom HDE.


///// HANDEL INTERNATIONAL

Just-Eat-Takeaway-COO Jörg Gerbig nach Untersuchung rehabilitiert
Anfang Mai hatte Just Eat Takeaway.com, niederländischer Lieferdienst-Konzern und Mutter von Lieferando, die Vertragsverlängerung für Chief Operating Officer Jörg Gerbig von der Tagesordnung der Hauptversammlung genommen, da gegen ihn eine Beschwerde wegen unangemessenen Verhaltens während einer Unternehmensveranstaltung vorliege (das "Morning Briefing" berichtete). Schon damals hieß es, er könne später gewählt werden, sollten sich die Vorwürfe als unbegründet herausstellen. Und genau das wurde angestoßen: Wie das Unternehmen mitteilt, habe der Aufsichtsrat nach Abschluss der Untersuchung beschlossen, Gerbig für die Wiederwahl als COO während der Hauptversammlung 2023 zu nominieren. 

JD.com baut Duty-Free-Geschäft aus
Die chinesische E-Commerce-Plattform JD.com forciert ihr internationales Geschäft. Nach dem Kauf eines Lagerhauses in Großbritannien (das "Morning Briefing" berichtete) kündigt die internationale E-Commerce-Tochter JD Worldwide die erweiterte Zusammenarbeit mit zwei Duty-Free-Lizenzinhabern an: Hainan Tourism Investment Duty Free (HTDF) und China National Service Corporation (CNSC). Ziel sei, "gemeinsam das Wachstum der Duty-Free-Branche anzuführen", heißt es in der Pressemitteilung. Beide würden bei der digitalen Transformation und im Omnichannel-Geschäft unterstützt. Gegenwärtig sei JD Worldwide von 72 internationalen Marken für das Duty-Free-Geschäft autorisiert.

Nachrichten von den Lieferdiensten

  • Frischepost aus Hamburg hat Ende Juli Insolvenz angemeldet, halte den Geschäftsbetrieb aber aufrecht, melden Lebensmittelzeitung.net und "Gründerszene". Offenbar sei ein kürzlich angekündigter Investor (Footprint Club) wieder ausgestiegen. Geschäftsführung und Insolvenzverwalter zeigten sich zuversichtlich, eine dauerhafte Lösung zu finden, da es interessierte andere Investoren gebe.
  • Auch Getfaster aus Düsseldorf hat Lebensmittelzeitung.net zufolge seit Anfang Juli einen Insolvenzverwalter. Zu den Gründen sei nichts bekannt.
  • Just Eat Takeaway, niederländische Mutter von Lieferando, hat in seinen Halbjahreszahlen das Erreichen von positiven gewichteten EBITDA für das Geschäftsjahr 2023 in Aussicht gestellt. Im ersten Halbjahr 2022 lagen sie 134 Mio. Euro im Minus, was einer Verbesserung um 29 Prozent entspreche. Der Verkauf des US-Dienstes Grubhub (teilweise oder ganz) werde unverändert geprüft.


///// TRENDS & TECH

Polizei und Zoll warnen vor Jobangeboten als App-Tester
Es geht um Banking-Apps: Stellenanzeigen, die App-Tester suchen, können von Drogenhändlern und Geldwäschern stammen, warnen Polizei und Zoll gemeinsam. Die zu Testzwecken mit den eigenen Daten eröffneten Konten würden gekapert und für Straftaten missbraucht. Die vermeintlichen Tester gerieten dadurch in den Fokus der Strafverfolgung. (Via Onlinehaendler-News.de.)

USA: Walmart holt Partner für Online-Werbung ins Boot
Walmart erweitert das Geschäft mit Online-Anzeigen: Das Media-Netz Walmart Connect wurde um mehrere API- (Schnittstellen-) Partner erweitert, wie das Unternehmen in seinem Blog schreibt: Intentwise, Perpetua, Quartile und Sellozo, allesamt Ad- oder Ad-Optimierungs-Plattformen. Die neuen Partner ergänzen eine bereits angekündigte Integration der E-Commerce-Plattform CommerceIQ. "Walmart Connect wird weiter ausgebaut, da das Anzeigengeschäft wächst, während die Kerngeschäfte Einzelhandel und E-Commerce unter zunehmendem wirtschaftlichem Druck stehen", analysiert Retaildive.com.

Datenanalyse als Kinderbuch
Der US-amerikanische Datenspezialist Cloudera hat sein Kinderbuch "A Fresh Squeeze on Data", im Original im September 2021 erschienen, auf Deutsch herausgebracht: "Clara, Alex und die Daten" erzählt die Geschichte zweier Kinder, die mit Hilfe von Umfragen und Passantenzählung ihren Limonaden- (und Jojo-) Stand optimieren. Dabei erklärt es die Funktion von Daten und den Sinn ihrer Analyse. Der E-Commerce kommt im Schluss-Quiz auch vor. Das 60-seitige E-Book, das Kindern laut Cloudera zu mehr digitaler Selbstbestimmung verhelfen soll, steht kostenlos zum Download bereit.