Das OMR Festival 2018 ist in diesem Jahr der Gigant unter den Kongressen. Rund 300 Speaker und Aussteller, 40.000 Fachbesucher, 120 Masterclasses, über 25 Guided Tours, etliche Side Events und jede Menge große Namen auf den Bühnen. Es wird also voll, sehr voll und vielleicht etwas unübersichtlich am 22./23. März in Hamburg. Hier sind daher fünf Menschen, die man auf keinen Fall verpassen sollte.

Beim Online Marketing Rockstars Festival geben sich auch in diesem die großen Namen und die Newcomer der nationalen und internationalen Online-Marketing- und -Medienszene die Klinke in die Hand. Diesmal sind auch einige Schwergewichte und spannende Gründer aus dem digitalen Handel mit dabei. Hier sind fünf Köpfe, die man bei dem Branchenkongress (oder ist es eher eine Branchenparty?) nicht verpassen sollte.

Tina Müller, CEO, Douglas

Tina Müller, seit November 2017 CEO von Douglas, will die Parfümerie-Kette in ein digitales Powerhouse verwandeln. Sie hat zuvor  schon als Geschäftsführerin Marketing und Chief Marketing Officer (CMO)  Opel das „Umparken im Kopf“ beigebracht. Davor unter anderem bei Henkel zuletzt als Corporate Senior Vice President Marken wie  L’Oréal und Wella digitales Leben eingehaucht. Kann ihr der Wandel nun auch bei Douglas gelingen und wenn ja, wie? Man muss Sie live auf der Bühne erleben, um anschließend zu wissen: Ja, sie rockt das.

Lisa & Lena, Social Media Stars

Bitte einmal einen Kulturschock aushalten und erleben, was die Kids daheim so klasse finden: Beispielsweise die Zwillinge Lisa und Lena Mantler. Die Teens haben Millionen Follower bei Instagram und auf der Social-Video-Plattform musical.ly. Sie sind also ein fester Bestandteil der alltäglichen Social Media- und Entertainment-Welt 8- bis 21-jähriger Kinder und Jugendlicher. 2017 haben sie ihre eigene Modemarke JIMO71 gegründet und 2019 wird ihr erster eigener Film folgen. Wie wird man solch ein Star und was hat das alles mit Marketing zu tun? Wer Fragen wie diese hat und die junge Zielgruppe verstehen will, sollte das Bühnen-Interview nicht verpassen.

Richy Ugwu CEO, Retail Media Group

Alle großen Handelsplattformen wollen mit Werbeplätzen und ihren Kundendaten zusätzlich Geld verdienen. Auch Media-Markt/Saturn (Ceconomy) bieten Platz für Werbe-Inventar. Retail Media nennt sich das. Bei der Ceconomy-Tochter Retail Media Group (RMG) ist Richy Ugwu der Hoffnungsträger, der das Geschäft der Vermarktungsplattform RMG den Werbekunden erklären soll und davon schwärmen darf, wie gut RMG Einzelhandels- und Kunden-Insights von Händlern wie Media Markt, Saturn, real, Thalia und Metro vermarkten und für zielgerichtete Kampagnen für Werbetreibende nutzen kann. Ugwu war zuvor Head of Digital Innovation bei der Metro Group und Gründer des Tech-Startups roq.ad. Nach der Paneldiskussion mit ihm werden Sie wahlweise Retail-Daten für das größte Asset von Ceconomy halten – oder Richy Ugwu. Womöglich beides.

Lisa & Lena, Richy Ugwu, Tina Müller, Scott Galloway, Sophia Amoruso
© OMR
Lisa & Lena, Richy Ugwu, Tina Müller, Scott Galloway, Sophia Amoruso

Sophia Amoruso, Gründer & CEO, Girlboss

Mit Anfang 20 gründete Sophia Amoruso einen eBay-Store, aus dem wenige Jahre später unter der Marke „Nasty Gals“ einer der schnellst-wachsenden Fashion-Händler der Welt wurde. Jahresumsatz: mehrere hundert Millionen Dollar. 2016 erklärte das "Forbes Magazine" sie zu „einer der reichsten Selfmadefrauen Amerikas“. Ein Jahr vor der Insolvenz steigt sie bei Nasty Gals aus. 2017 veröffentlicht Netflix ihre Biographie als Serie und sie gründet mit „Girlboss Media“ ihr nächstes Unternehmen und kümmert sich um kreative Mode. Sie ist einer der schillerndsten internationalen Stars auf dem an schillernden Gestalten nicht gerade armen Festival, ist eine Marke. Wie hat sie das geschafft? Antworten gibt es auf dem Festival.

Scott Galloway Professor, NYU Stern School of Business

Scott Galloway hat vorhergesagt, dass Amazon Whole Foods kauft, hat mit „ The Four“ das vielleicht beste Buch über Amazon, Google, Facebook und Apple geschrieben. Das reicht eigentlich, um seinen Auftritt fest einzuplanen. Falls weitere Argumente nötig sind: Der Marketing-Professor lehrt seit Jahren an der NYU Stern School of Business, gründete die mehr als renommierte Research-Firma L2 und erreicht mit seinem Youtube-Format “Winners & Losers” regelmäßig hunderttausende Aufrufe. Schauen Sie sich einen Clip an. Dann wissen sie, der Logbgesang der OMR („Scott ist aktuell der beste Marketing-Speaker der Welt“) ist nicht gelogen. Am besten hört man im kniend zu. ;)

Gary Vaynerchuk (Gary Vee), Online-Weinhändler, Twitter- und Youtube-Star, Buchautor, einer der OMR-Stars 2017, gab auf dem Kongress die Botschaft aus: "Internet-Business ist megaanstrengend. Von wegen Party." Party und Konzerte gibt es in Hamburg auch. Dafür sollte man nicht zu müde sein. Der Top-Act ist in jedem Jahr „talk of the town“ und der eigentliche Grund, warum sie die Kollegen daheim im Büro um die zwei Tage in Hamburg tatsächlich beneiden werden.

MEHR ZUM THEMA

Henkel – auf Wachstum programmiert. Klare Digitalstrategie ist dabei Pflicht.
© Henkel
Player

Wie Henkel seinen digitalen Umsatz verdoppeln will


© Sergey Nivens - fotolia.com
Marketing

Metro steigt in die Werbevermarktung ein - Warum Retail Media für andere Händler nichts Gutes bedeutet


In Zweier-Teams mussten YouTuber bei der IKEA Challenge innerhalb von drei Stunden ihr Traumwohnzimmer in einem der zahlreichen Möbelhäuser einrichten.
© Ikea/YouTube
Marketing

So setzen Ikea, Mister-Spex und Glossybox auf Influencer