Im März testet der Schuhfilialist Deichmann einen neuen Verkaufskanal: In Bremen können Kunden per Smartphone Schuhe kaufen - per gescannten QR-Code auf Hunderten Postern.

Deichmann testet im März in Bremen das mobile Einkaufen per Smartphone. Der Schuhhändler will in der Bremer Innenstadt  an frequentierten Lagen wie Haltestellen, Fußgängerzonen und Unterführungen ausgewählte Schuhsortimente der aktuellen Damen- und Herrenkollektion auf Postern präsentieren und per Quick Response-Code (QR) direkt verkaufen.

Für die Pilotanwendung nutzt der Schuhfilialist das PayPal QR-Shopping-Verfahren, meldet der IT-Dienstleister Itellium, der Deichmann bei der Konzeption und Realisierung des neuen Verkaufskanals unterstütz hat. Das Handelsunternehmen mit Sitz in Essen feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Firmenjubiläum.

Der Schuhhändler wird in der Kalenderwoche 10/2013 (4. bis 10. März) zunächst 450 und in den beiden Folgewochen jeweils 250 "CityLight-Poster" platzieren. CityLight-Poster (CLP) sind einteilige, hinterleuchtete Plakate in verglasten Vitrinen. Kunden können über die Poster aus einem Sortiment von 20 Schuhen auswählen. Dazu wird der zweidimensionale QR-Code, der am gewünschten Produkt angebracht ist, mit einem Smartphone gescannt.

Scannen und nach Hause liefern lassen

Über die PayPal QR-Shopping-App, die nach dem Scannen zum Download angeboten wird oder sich bereits auf dem Smartphone befindet, können Interessenten demnach die Produktauswahl durch die Eingabe von Schuhgröße und Farbe spezifizieren, ein oder mehrere Paar Schuhe in den Warenkorb legen und dann über das Bezahlverfahren von PayPal direkt bezahlen, um sich die Ware nach Hause senden zu lassen.

"Wir finden die Möglichkeit, 24/7-Shopping auf die Straße zu bringen, sehr interessant und sind gespannt, wie die Konsumenten diesen neuartigen Service nutzen", so Karsten Schütt, Direktor IT und Logistik bei Deichmann.

Premiere auf der EuroCIS

Die Pilotanwendung wird erstmals auf der Messe EuroCIS (19. bis 21. Februar 2013) am Messestand von Itellium vorgestellt. Technische Grundlage der mobilen Einkaufswelt ist die Integrationsplattform "Itellium Mobile Transaction Suite" (IMTS). Diese biete Händlern die Möglichkeit, den QR-Code für den Kundendialog und das Verkaufen via Smartphone zu nutzen, wirbt Itellium. Der QR-Code enthalte alle für den Verkauf benötigten Informationen. Er könne auf Prospekten, Plakatwänden und Schaufenstern abgebildet sein, aber auch an der Kasse oder im Onlineshop eingesetzt werden.