Mit Technik können klassische Händler flexibler und dynamischer auf Kundenwünsche reagieren. Kürze Wege für den Kunden, kürzere Lieferzeiten und eine bessere Customer Experience sind das Ziel. Die Digitalisierung der Läden ist eines der ganz großen Themen auf der Shoptalk Europe in Kopenhagen und eine der großen Baustellen von Media-Saturn.

Immer noch stolz ist Media-Saturn Digital-Chef Martin Wild, der zum Start der Shoptalk Europe in Kopenhagen das Füllhorn digitaler Initiativen bei Media-Saturn ausbreitete, auf den schon vor einem Jahr in Barcelona eröffneten 500 Quadratmeter Digital-Store.

Im Kern besteht der Laden aus mannshohen Screens, die das komplette Online-Sortiment von Media Markt anzeigen. Mitarbeiter führen durch das Sortiment. Regale waren gestern. Im Lager sind rund 5000 Produkte vorrätig. Ein Roboter packt die an den Screens bestellte Ware ins Abholfach. Auch Online-Bestellungen lassen sich dort abholen.
Alles digtal in Barcelona - Ware gibts nur virtuell zu sehen
© Media-Saturn
Alles digtal in Barcelona - Ware gibts nur virtuell zu sehen
Auch wenn der Shop, schon vor einem Jahr eröffnet, noch im Labormodus ist, zeigt sich da doch der unbedingte Willen zur Digitalisierung. Das gilt ebenso für die Kooperation mit dem digitalen Assistenten IBM Watson, Instore Analytics oder auch das in Deutschland mit reichlich PR-Erfolg durchgereichte Duo Paul und Paula. Paul, der knuffige Roboter, der Kunden durch den Laden führt und Paula, die per Augmented Reality grafisch aufbereitete, virtuelle Zusatzinformationen am Regal bietet - wenn sich der Kunde vorab eine HoloLens-Brille von Microsoft aufsetzt.
Die Versuche sind damit längst nicht beendet.

In Kopenhagen kündigte Wild zudem für Oktober eine eigene Virtual Reality E-Commerce-Shopping-Lösung an.
Martin Wild kündigt VR-Shopping an - Einkaufen mit einem Blinzeln
© etailment
Martin Wild kündigt VR-Shopping an - Einkaufen mit einem Blinzeln
Wie so ein Shop in VR aussehen könnte? Erste Demo-Bilder des Virtual Reality Shoppings bieten einen groben Eindruck. Siehe Bild. 
VR-Shopping - Demo von Media-Saturn
© etailment
VR-Shopping - Demo von Media-Saturn
Chinas Online-Riese Alibaba erprobte übrigens schon Ende 2016 den VR-Shop "Buy+", kooperierte dabei unter anderem mit Macy`s.

VR-Shopping Buy+



MEHR ZUM THEMA
Roboter

Pepper, Paul und Co - Was können die Roboter im Retail?

Noch vor wenigen Jahrzehnten waren Roboter pure Science Fiction, jedenfalls für den Verbraucheralltag. Haushaltshilfen im Form von Saugrobotern sind schon erschwinglich. Auch der Handel liebäugelt mit eigenständigen, genügsamen Mitarbeitern ohne gewerkschaftlichen Anspruch. Tory, Tim, Pepper und Paul machen den Anfang. Mehr lesen

Omnichannel

Dieser Supermarkt zeigt die vernetzte Zukunft

Technisch ist beim viel beschworenen Einkaufserlebnis über alle Kanäle hinweg schon vieles möglich. Das zeigt ein nagelneuer Hightech-Supermarkt. Auch immer mehr Konsumenten freunden sich mit digitalen Services an. Nur die Händler sind noch etwas ratlos. Mehr lesen

Studien

Omnichannel: Wo selbst die Top-Player Lücken haben

Nahezu jeder Händler sucht derzeit nach dem richtigen Mix im Omnichannel. Was ist Pflicht? Was ist Kür? Auch die Top-Player haben den Stein der Weisen noch nicht gefunden. Einige sind aber ganz nah dran. Mehr lesen