So spottet das Web über den Sensations-Kauf von Jeff Bezos

Jeff Bezos hat mit Amazon den Handel revolutioniert, krempelt mit dem Kindle die Buchbranche um, startet mit Blue Origin in den Weltraumtourismus - und so ein Mann investiert mit dem  Kauf der "Washington Post" in ein Trägermedium von gestern? Für den Deal mag es gute Gründe geben. Doch bei Twitter gab es auch reichlich Spott rund um das Millionen-Geschäft. Etailment stellt die witzigsten Twitterperlen vor.  Und der Liebling des Tages:

jpeg-5476.jpeg

via

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: E-Commerce

Schlagworte: Amazon, Jeff Bezos

Kurz vor 9: Vorwerks Thermomix mit Internetanschluss,
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!Bei der Lektüre der morgendlichen Nachrichten wende ich ...
Topartikel
Was bieten die Baumärkte im Web?
"Respekt wer es selber macht" - die Botschaft aus dem Werbespot haben wohl die meisten im Ohr, wenn ...
Der Trend zu Mobile ist ungebrochen - gerade auch in der Online-Werbung
Welche Verschiebungen durch die Nutzung von mobilen Endgeräten ergeben sich in Hinblick auf die Scha ...
Die vier besten Strategien im Suchmaschinenmarketing zur Fußball-Europameisterschaft
Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder soweit. Die Fußballeuropameisterschaft startet. Und damit a ...
Wie sie die ersten 100 Tage als Händler auf Amazon meistern
Welche Tipps gibt es eigentlich für Händler, die sich dazu entschlossen haben, auf Amazon Produkte a ...
Der Onlinehandel ist kein leichtes Geschäft. Nicht auszudenken, wo manches Unternehmen heute schon s ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

  1. Tim
    Erstellt 6. August 2013 12:43 | Permanent-Link

    Alles Leute, die viel besser als Jeff Bezos wissen, wie man Business macht.

stats