Das kleine 1x1 für Ebay - so werden Sie als Händler erfolgreich

Von Stephan Lamprecht | 21. Januar 2016 |

Das kleine 1x1 für Ebay - so werden Sie als Händler erfolgreich
Auch im zwanzigsten Jahr seines Bestehens hat Ebay für viele Kunden nichts von seiner Faszination eingebüßt und für viele Händler ist der Marktplatz aus der eigenen Vertriebsstrategie nicht mehr wegzudenken. Gemeinsam mit unserem Sponsor Channeladvisor haben wir die wichtigsten Do’s für erfolgreiche Listings zusammengestellt, verraten aber auch, welche Fehler Händler vermeiden müssen, um nicht auf Umsätze zu verzichten.

Aussagekräftige Titel und Untertitel

Mit dem Titel des Angebots hinterlassen Sie den ersten Eindruck beim Kunden. Er sollte also fehlerfrei sein und vor allem den Artikel möglichst präzise beschreiben. Nutzen Sie darin unbedingt Keywords, nach denen Kunden auch suchen. Nennen Sie im Titel Marke, Zustand, Typ oder Stil, Größe und Farbe.

Das kleine 1x1 für Ebay - so werden Sie als Händler erfolgreich
Ansprechendes Foto und gute Titelbeschreibung. Der Käufer ist informiert

Greifen Sie auf die Möglichkeit zurück, im Untertitel zusätzliche Informationen bereitzustellen. Hier ist beispielsweise der Platz, um auf Preisreduzierungen hinzuweisen. Diese im Untertitel angerissenen Infos lassen sich später gut aufgreifen.

Ausführliche Beschreibung

Das kleine 1x1 für Ebay - so werden Sie als Händler erfolgreich
Tippfehler können passieren. Vor Veröffentlichung sollte aber der Text besser noch einmal geprüft werden
Die Beschreibung ist das wichtigste Werkzeug, um bei Kunden und Suchmaschinen gleichermaßen gut anzukommen. Nutzen Sie den Platz, und greifen Sie auf Keywords zurück. Eine Keyword-Dichte um die 5 Prozent ist optimal. Den Anfang machen wichtige Informationen, etwa zur Größe, Passform, Farbe usw. Danach folgen nachgelagerte Angaben etwa zum Herkunftsland, der Marke und weiteren Produktmerkmalen. Vergessen Sie nicht, Angaben zur Verpackung und zum Lieferumfang zu machen.

Bilder einsetzen

Das kleine 1x1 für Ebay - so werden Sie als Händler erfolgreich
So ein Foto macht kaum Laune, den Artikel zu kaufen
Als Faustregel hat sich in den vergangenen Jahren etabliert: kein Angebot ohne Bild. Mit Fotos werden Angebote für die Kunden greifbarer. Deswegen sollten die Aufnahmen auch möglichst detailliert sein, etwa mit einer Breite zwischen 500 und 1600 Pixeln. Dann kann der Nutzer später auch zoomen. Jedes weitere Bild erhöht die Wahrscheinlichkeit des Kaufes. Laut Angaben von Ebay um jeweils 3 Prozent.

Umtausch beschreiben

Wenn Sie klar und präzise beschreiben, wie Ihre Umtauschrichtlinien sind, stärken Sie das Vertrauen der Kunden in Ihr Unternehmen.

Um Bewertungen bitten

Um ein Verkäufer mit einer Top-Bewertung zu werden, muss einerseits Ihre Mängelquote gering sein. Sie benötigen aber auch, logisch, positive Bewertungen. Überlegen Sie sich eine Standardformulierung, die Sie am Ende Ihrer Beschreibungen einfügen, in denen Sie einerseits die Kunden dazu ermutigen, Sie zu bewerten. Zum anderen auch deutlich machen, dass Sie bei Problemen für die Kunden erreichbar sind. Das ist auf jeden Fall besser, als eine negative Bewertung zu provozieren.

Vermeiden Sie diese Fehler, die Geld kosten

Eine gute und ausführliche Beschreibung für Ihre Artikel bietet die Basis für den geschäftlichen Erfolg auf Ebay. Es gilt aber gerade auch einige Fehler zu vermeiden. Dazu gehören:

  • Keinen Gratisversand anbieten: Wie an dieser Stelle auf Basis von Studien immer wieder erwähnt, fördert die versandkostenfreie Lieferung die Kaufbereitschaft.
  • Schlechte Bewertungen einfach stehenlassen: Wenn Sie den Eindruck haben, dass die negative Bewertung eines Kunden nicht gerechtfertigt ist, oder über das Ziel hinausgeschossen wurde, können Sie diese entfernen lassen. Oder Sie versuchen, eine Einigung mit dem Kunden zu erzielen, um eine vorherige negative Bewertung korrigieren zu lassen.
  • Ersparnisse nicht anzeigen: Arbeiten Sie mit durchgestrichenen Preisen und zeigen Sie, was der Kunden sparen kann. Ein gestrichener Preis ist nach wie vor ein starkes visuelles Mitteln, um die Kauflust zu fördern.
  • Produktbeschreibungen nicht aktualisieren: Überprüfen Sie Ihr Angebot regelmäßig und aktualisieren Sie die Beschreibungen bei Bedarf. Nichts ist schlimmer, als wenn die Käufer der Meinung sind, bei Ihnen nicht aktuelle Artikel zu bekommen. Schließlich ergeben sich bei Ebay ja auch regelmäßige Änderungen. Vielleicht passen die Artikel besser in eine andere Kategorie?
  • Sendungen nicht konsolidieren: Sie verschwenden Geld und Zeit, wenn Sie mehrere Bestellungen des gleichen Kunden nicht in einem einzigen Paket konsolidieren. Ressourcen, die Sie besser nutzen könnten.
  • Statistiken ignorieren: Zu jedem Artikel, den Sie verkaufen, können Sie von Ebay direkt Kennzahlen bekommen. Schauen Sie sich beispielsweise Ihre Klickraten regelmäßig an, denn nur so erhalten Sie Hinweise auf Verbesserungsmöglichkeiten bei Ihren Produktbeschreibungen.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Marketing

Schlagworte: Ebay, Händlertipps

So finden Händler das passende CRM-System
Personalisierung in der Kundenansprache tut Not. Daten helfen, Software hilft. Doch die Auswahl des ...
Topartikel
matratzen hype
Jahrelang war der Matratzenmarkt wie zementiert. Doch dann kamen US-Startups und ihre deutschen Nach ...
Chatbots - das nächste große Ding im Handel?
Der Blick in das digitale Jugendzimmer oder eine Fahrt mit der U-Bahn zur Rush Hour zeigen es deutli ...
P&G und Dollar Shave Club: Warum der Milliarden-Deal so wegweisend ist
Es war die scheinbar wahnwitzigste Meldung der Woche. Der Konsumgüterriese Unilever zahlt eine Milli ...
So finden Händler das passende CRM-System
Personalisierung in der Kundenansprache tut Not. Daten helfen, Software hilft. Doch die Auswahl des ...
Gastbeiträge bei etailment: So geht`s
Das tut uns leid. Gegenwärtig nehmen wir keine neuen Beiträge an. ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats