Lokale Händler werden im Web gesucht

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 8. Mai 2015 |

Lokale Händler werden im Web gesucht
Wann hats geöffnet? Der Kunde will es vorher wissen
Eine aktuelle Studie von 1&1 unterstreicht jetzt einmal mehr, wie dringend sich gerade auch kleine Händler und Diensteister um eine brauchbare Präsenz im Web bemühen müssen. Denn drei von vier Deutschen (76 Prozent) suchen regelmäßig online nach Informationen zu Geschäften und Dienstleistern in ihrer Stadt. Wer da also nicht sichtbar ist oder das Informationsbedürfnis ordentlich befriedigt, der verliert die Kunden schon auf der Couch.

Laut dem erstmalig erhobenen 1&1 „Local Listing Report“, der etailment vorab vorliegt, zeigt sich, dass die Deutschen nicht nur auf Unternehmenswebseiten (65 Prozent), sondern verstärkt auch auf Bewertungsportalen (36 Prozent) und in Online-Branchenverzeichnissen (34 Prozent) nach Informationen zu Metzgern, Schreinern, Rechtsanwälten, Restaurants und Co. suchen.

„Das Internet ist schon vor dem Besuch des lokalen Geschäfts ein zentraler Anlaufpunkt für Informationen zu Standorten und Öffnungszeiten. Darauf müssen sich Einzelhändler und lokale Dienstleister einstellen: Wer erfolgreich sein will, muss heute auch im Internet für seine Zielgruppe präsent und gut auffindbar sein", sagt Robert Hoffmann, CEO von 1&1, das mit 1&1 List Local selbst in Segment der Online-Verzeichnisse unterwegs ist.

Bei der Internet-Suche nach lokalen Anbietern wollen die Deutschen insbesondere Informationen zu Aktionsangeboten (55 Prozent), Öffnungszeiten (54 Prozent) und Kundenbewertungen (49 Prozent) finden. Hier schätzen sie die Vorteile von Online-Verzeichnissen wie Google Maps, Meinestadt.de oder Yelp gegenüber klassischen Print-Branchenbüchern.
Bereits 40 Prozent der 18- bis 29-Jährigen fragen derlei Informationen regelmäßig (mindestens einmal pro Monat) mobil ab.

Zur Studie:
Der „Local Listing Report 2015“ ist eine repräsentative europäische Studie zum Verhalten von Konsumenten bei der Suche und Auswahl von Händlern und Dienstleistern im lokalen und regionalen Umfeld. Die Umfrage basiert auf Online-Interviews und wurde im Auftrag von 1&1 vom Marktforschungsinstitut YouGov unter 4.095 Personen ab 18 Jahren in Deutschland, Spanien, Frankreich und Großbritannien im Zeitraum vom 26. Februar bis 9. März 2015 durchgeführt. Darüber hinaus wurden im gleichen Zeitraum in den vier genannten Ländern 643 Klein- und Kleinstunternehmen zu ihren Offline- und Online-Marketing-Aktivitäten befragt.

Kindle Kindle
Drucken Artikel versenden

Thema: Studien

Schlagworte: Multichannel, Marketing

12 Fakten, die das Potenzial von Virtual Reality greifbar machen
Virtuelle Welten werden künftig usnere Kaufentscheidungen bestimmen. Das sagt die Glaskugel von Zeis ...
Topartikel
Google Shopping und Vergleichsportale: So profitieren Händler vom Wettbewerb
Tausendundein Angebot – ein unvergleichliches Merkmal des Internets, das mittlerweile zur Anlaufstel ...
4 Mythen im Online-Handel, die einfach falsch sind
Preise, Produkt, Prozesse – das sind drei entscheidende Säulen im Onlinehandel. Der dritten Säule wi ...
Warum Amazon die Familie pampert
Angesichts von 70 Millionen Prime-Kunden, die bei Amazon für 60 Prozent des Umsatzes sorgen, weil si ...
jpeg-16265.jpeg
Auf welche Trends muss sich die Lebensmittelindustrie einstellen? Haben traditionelle Supermärkte ei ...
Marktplätze: Welche Marketing-Hebel Händler zur
Daten sind heutzutage die Basis für jedes erfolgreiche Online-Business. Doch Daten allein sind noch ...

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats