Drohnen, Autos, Trucks, ja sogar Paketstationen - alles wird autonomer. Händler aber sollen Autonomie abgeben. Zugunsten einer zentraleren Steuerung. Das ist manchmal schwer zu verstehen. Zumal manch ein Händler, das zeigt uns manche Fragen in Gesprächen, nicht mal versteht, was der Begriff Omnichannel heißen soll. Wie soll er dann wissen, warum er das machen soll?

///// HANDEL NATIONAL
Intersport trommelt für den Wandel
Intersport, umsatzstärkste Verbundgruppe im deutschen Sportfachhandel, müsste eigentlich dringend digitaler werden und dafür auch zentralistischer. Doch noch immer gibt es Zweifler, Zögerer, Bremser. Der Vorstand muss da noch dicke Bretter bohren, manch einem womöglich sogar das Einmaleins der digitalen Welt erklären, kann man das Interview in der TextilWirtschaft interpretieren, wo der Vorstand für den Wandel trommelt. Immerhin zeigt der Trend (Umsatz plus 3% auf 2,9 Mrd Euro in 2019 ) nach oben, schreibt das "Handelsblatt". Das kann auch ein Risiko sein. Bremser könnten sich in Sicherheit wiegen.

2 neue Logistikzentren für Amazon
In Oelde bei Gütersloh und in Sülzetal bei Magdeburg eröffnet Amazon 2020 neue Logistikzentren. Neben 6 stadtnahen Verteilzentren bringt es Amazon dann auf 15 größere Logistikzentren in Deutschland, rechnet die TextilWirtschaft zusammen.

Windeln.de schwächelt weiter
Der deutsche Windeln.de-Konzern hat sein ursprüngliches Break-even-Ziel verfehlt. Versprochen war, Anfang 2020 die Gewinnschwelle beim bereinigten EBIT zu erreichen. Nun dagegen will der Spezial-Versender den Break-even ein Jahr später erreichen – und zwar im ersten Quartal 2021. Ein Grund: Das China-Geschäft schwächelt weiter.

- Anzeige -
Digitalisierung in der Praxis
Wie sieht die Digitalisierung des Handels in der Praxis aus? Fragen Sie sich auch, mit welchen Lösungen Sie Ihre Unternehmensziele am besten erreichen? Wir stellen Ihnen ganz konkrete Digitalisierungsstrategien für den Handel vor und zeigen, welche Vorteile diese für die Unternehmen bringen. Von 360°-Omnichannel-Handel in Echtzeit bis hin zu Direct-to-Customer-Vertrieb - hier finden Sie alle Szenarios im Überblick.

///// INTERNATIONAL


Produktfälschungen: US-Regierung warnt Amazon und Co vor Strafen
Die US-Regierung (pdf) will härter gegen Fälschungen auf Plattformen wie Amazon vorgehen und droht mit "zivilrechtlichen Bußgeldern und andere Strafen gegen diese Einrichtungen". So könnten auch Unterlassungsansprüche gegen Drittmärkte und andere Zwischenhändler erwirkt werden, wenn diese mit gefälschten Waren handeln. Amazon und Co würden damit stärker in die Haftung genommen.

Amazon plant rollende Paketstation
Wenn der Kunde nicht zur Paketstation kommt, kommt die Paketstation eben zum Kunden. So sieht ein Patentantrag von Amazon eine autonom fahrende Paketstation vor.

///// TRENDS & TECH


Post testet wieder Drohnenlieferungen
Die Schweizer Post und Hersteller Matternet setzen ihre Versuche mit Drohnenlieferungen in Lugano fort. Im Fluggepäck sind vor allem medizinische Laborproben. Die Flüge sollen jetzt deutlich sicherer sein. 2019 war es unter anderem zu einem Absturz gekommen.

Google testet Roboter-Trucks
Alphabet-Tochter Waymo testet neben autonomen Taxis inzwischen auch autonom fahrende Trucks in den USA, verkündete die Google-Schwester via Twitter.

Favorit der Leser
Nicht Automatisierung, nicht KI, schon gar nicht die letzte Meile spukt den Handelsmanagern derzeit im Kopf herum. Das beherrschende Thema ist Nachhaltigkeit.