Liebe Leserin, lieber Leser, die Handelsbranche ist reich an überraschenden Entwicklungen. Deshalb werden wir Sie heute morgen auch nicht in den April schicken. Es gibt so schon merkwürdige Dinge genug: Kennen Sie beispielsweise die Kua Kua-Gruppen?

Amazon und die Lebensmittel
Apropos April. Falls Sie jetzt rund um Amazon und den Lebensmittel-Onlinehandel Schlagzeilen lesen, die nach Abteilung Attacke klingen und sich dabei auf das Interview mit Deutschland-Statthalter Ralf Kleber in der FAS (Paywall) berufen, dann dampfen Sie das ein bisschen ein. Wie immer sagt Kleber mit der üblichen waghalsigen Undeutlichkeit nur, dass man weiter am Thema Lebensmittel dran sei. Gegenwärtig dreht sich Amazon dabei aber ziemlich auf der Stelle.

Amazon will im Saarland bauen
Amazon will in Völklingen bei Saarbrücken ein neues Verteilzentrum bauen. Geplante Fläche: 6700m². Der Klotz braucht aber noch die Weihen der Lokalpolitik.

Deutschland belastet H&M
Die millionenschweren Kosten für den Ausbau der Onlineplattform in Deutschland und die Kosten für neue Logistiksysteme haben H&M die Bilanz vermasselt. In der Folge sanken die Erlöse in Deutschland im ersten Quartal um 7% auf 649 Mio Euro. Insgesamt sank der Gewinn vor Steuern per Ende Februar auf rund 99,8 Mio Euro. Konzernweit legte H&M beim Umsatz im ersten Quartal um 10 % zu.

Edeka bietet Olivia an
Die Online-Plattform Olivia für Edeka-Kaufleute wird nun ausgerollt. Die Zentrale hat das System weiterentwickelt und kompatibel mit dem Warenwirtschaftssystem Lunar gemacht. Das Interesse der Kaufleute an der Webshop-Lösung hält sich jedoch noch in Grenzen, weiß die Lebensmittel Zeitung.

INTERNATIONAL


Walmart bleibt an Amazon dran
Walmart (pdf) bleibt Amazon auf den Fersen. Die Handelskette schaffte im Geschäftsjahr 2018/19 ein Umsatzplus von 40% im E-Commerce. Insgesamt legte der Riese beim Umsatz um 2,8% auf 514,4 Mrd Dollar zu und steigerte den operativen Gewinn um 7,4% auf fast 22 Mrd Dollar.

Lob kann man kaufen - Kua Kua
Das klingt ein wenig nach 1.April, ist aber nur eine der vielen Absonderlichkeiten des Digitalmarktes in China. Dort sind nämlich auf Plattformen wie WeChat Kua Kua-Gruppen gerade schwer angesagt, in denen sich Nutzer über den grünen Klee loben lassen können und Komplimente erhalten. Kostenpflichtig natürlich. Die Qualität der Komplimente hängt von der Bezahlung ab. Auf Handelsplattformen wie Taobao kann man sich den Zugang zu solchen Gruppen kaufen.

TRENDS & FAKTEN

Zuckerberg fordert Regulierung
Facebook-Chef Mark Zuckerberg lobt die Datenschutzverordnung (DSGVO) und fordert eine international abgestimmte Regulierung im Internet. Weil man all die schlimmen Dinge allein nicht mehr auf die Reihe bekommt. Was Zuckerberg verschweigt: Staatliche Regulierungen nutzen immer den großen Playern und bremsen Verfolger aus.

Hackte Saudi-Arabien Jeff Bezos?
Jeff Bezos' Ermittler glauben, dass Saudi-Arabien das Smartphone des Amazon-Boss gehackt hat und dabei intime Fotos und private Nachrichten erbeutete. Als Grund sehen die Ermittler die Berichterstattung der „Washington Post“ über den Fall Jamal Khashoggi. Bezos ist Eigentümer der Zeitung.

Zahlen des Tages
Falls Sie sich noch manchmal in Sachen Amazon fragen: Wie konnte es so weit kommen? Dann bietet ihnen Bloomberg eine optisch ansprechend gestaltete Antwort über Entwicklung und Größe des Online-Riesen.

Start-up des Tages
Mitarbeiterkommunikation? Wichtig! Doch wie setzt man das technisch elegant um? Eine der spannendsten Lösungen dafür kommt nicht aus dem Silicon Valley, sondern aus Chemnitz.

Favorit der Leser am Vortag
Wie wohl einer wie Nietzsche die Welt heute sehen würde? Wohl genauso, wie zu seiner Zeit. Denn es gibt mehr denn je taktierende Politiker, hoffende Manager, Verlierer und Gewinner. Und einer wird wahrscheinlich bald der mächtigste Wirtschaftsmanager der Welt sein. Unser Blick auf die Woche im Handel.

Das „Morning Briefing“ ist der News-Espresso zum Frühstück. Bleiben auch Sie up-to-date. Unsere Newsletter liefern Nachrichten über die man spricht, Analysen und Hintergründe. Hier geht es zum Abo.