Gefühlt chattet halb Deutschland im Dauerbetrieb per Whatsapp. Oder Facebook-Messenger. Oder man nutzt gleich beide Kanäle. Unternehmen können diese Kommunikationssucht bestens für Marketingkampagnen nutzen. Chatchamp hilft Unternehmen, den richtigen Kanal für die passende Strategie zu finden. 

Kundenkommunikation via Facebook Messenger und Whatsapp: Chatchamp  nutzt die populärsten Kanäle zur Kundenansprache und bedient Unternehmen mit Marketingstrategien, die den Nerv der Zeit treffen. Voriges Jahr noch beim Axel Springer Plug & Play Accelerator in Berlin, nutzt das 15-köpfige Team heute die gewonnenen Erkenntnisse, um die Geschicke des Unternehmens von München aus zu lenken.

Wie potenzielle Kunden optimal ansprechen? Auf diese Frage hat Chatchamp eine zeitgemäße Antwort parat: Die Software verbindet E-Commerce-Plattformen mit CRM-Systemen und ermöglicht Unternehmen, einen neuen Marketing-Kanal über Instant Messenger aufzubauen. 

Kurzer Draht: Kundengespräch per Chat
© Chatman
Kurzer Draht: Kundengespräch per Chat
So können insbesondere Anbieter aus dem E-Commerce-Bereich Chat-Kampagnen erstellen, um neue Kunden zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden. Auch für Benachrichtigungen zum Versandstatus bietet sich der Weg über Instant Messenger an.

Automatisiertes Kampagnenmanagement

Laut CEO Felix Schröder konnten Kunden durch den Einsatz der Chatchamp-Software sowohl die Kosten pro Lead um 50 Prozent reduzieren, als auch Klickraten von 30 Prozent für Chat-Newsletter erreichen. Möglich wird dies durch die Nutzung des neuen Kanals in Kombination mit einer intelligenten Nachrichtensteuerung. Zusätzlich automatisiert das 2017 gegründete Startup das Kampagnenmanagement und bietet ein ausführliches Analysetool. 

 Die Münchner bedienen mit ihrem SaaS-Angebot eines der Top-Themen der Marketingbranche: Das Ökosystem erkennt zusehends, dass der direkte Chat-Kontakt als Marketing-Tool immer wichtiger wird. So will beispielsweise Whatsapp seinen Messenger für große Firmen öffnen, um direkt mit Kunden kommunizieren zu können. Online-Händlern bietet sich so etwa die Möglichkeit, mittels der Schnittstelle Kunden in Echtzeit über die neuesten Angebote zu informieren.

Von München über Berlin ins Silicon Valley und New York

Was die Zukunft für deutsche Tech- und Marketingideen bereit hält, daran arbeiten 50 vielversprechende Start-ups – darunter die Köpfe hinter Chatchamp – im Rahmen des "Class Of Winter 2018"-Förderprogramms des German Accelerator Tech ab Oktober. Im Silicon Valley und New York wird dann die Königsdisziplin US-Expansion geplant.

 

Über etailment Start-ups

Unter "etailment Start-ups" gibt es werktäglich Porträts innovativer und spannender junger Unternehmen. Mit dem Auftritt stellen wir in Kooperation mit "Venture Daily" Start-ups entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, die das Potenzial haben, den Handel langfristig zu verändern oder mit ihren Dienstleistungen ein vielversprechender Partner sein könnten. Alle bisher vorgestellten Start-ups finden Sie unter etailment-Startups.de.

Jetzt den Newsletter abonnieren! Die News, Trends und Start-ups des Tages – Relevant, kompakt, pointiert. Hier kostenlos bestellen!