Wer jetzt Händlern praxistaugliche Unterstützung bietet, hat bei ihnen einen Stein im Brett. Mancher probiert dabei neue Geschäftsmodelle aus. Das ist nicht verwerflich – wenn das Angebot taugt, wird es bleiben.

///// Finanzen
Paypal unterstützt Händler
PayPal passt sein Angebot an, um Online-Händler in Krisenzeiten zu unterstützen. Unter anderem verzichtet Paypal im Zeitraum vom 26. März bis 30. April auf Rückbuchungsgebühren im Rahmen des Standardtarifs. Bei Einkäufen mit der Paypal Business Debit Mastercard soll sich die Prämie verdoppeln. Auch bei der Reaktion auf Kundenkonflikte bekommen Händler etwas mehr Luft. Sie können innerhalb von 20 Tagen antworten, statt bislang zehn. Diese Aktionen gelten zunächst bis 30. April.

///// Branche & Politik
Alibaba pusht Logistik – auch in Europa
Cainiao, der Logistikzweig von Alibaba, hat mit AliExpress einen neuen grenzüberschreitender Logistikservice eingerichtet, der internationalen Händlern bei der Lieferung von Kleinwaren in über 200 Länder und Regionen helfen soll. In Europa werden Cainiao und AliExpress auch die durch den Coronaausbruch verursachten zusätzlichen Versandkosten übernehmen.


Business Guide

28 Seiten Ratgeber Recht: Welche Gesetze durch die Krise helfen

Lieferungen kommen, aber verzögert
Die gute Botschaft der aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V (BME) unter Einkäufern: nicht ein Lieferausfall, sondern Lieferverzögerungen sind aktuell das größte Problem. Derzeit stockt es besonders auf den Wegen von Italien und Spanien nach Deutschland. Die Lieferketten aus China sind je nach Sortiment unterschiedlich betroffen, doch ein "nicht unerheblicher Teil" der Unternehmen spüren bereits eine Verbesserung der Situation, so der BME.

Elektronik boomt
Jeder dritte Verbraucher hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland ein Elektronik- und jeder vierte Konsument ein Unterhaltungs-Produkt gekauft. Das zeigt eine Umfrage der Shopping-Community mydealz.de unter 2.537 Konsumenten. Gefragt sind nicht nur Produkte wie Kopfhörer, um das eigene Home office aufzupäppeln, sondern vor allem Unterhaltungsartikel wie Videospiele, um sich die Zeit zu vertreiben.
etailment.de
Morning Briefing
Ihren News-Espresso für den Tag kostenlos bestellen
 

© imago_images/Marcel_Lorenz
Spezial-Dossier

Die Corona-Krise 4 – Jetzt herunterladen

Amazon lockt mit Unterhaltung
In diesen Tagen ist Unterhaltung sehr gefragt. Amazon reagiert darauf und bietet ab heute seinen Prime-Mitgliedern ein Sonderangebot (gültig bis 19. April).  Sie können für drei Monate den BBC Player Channel für 99 Cent pro Monat dazubuchen.

Nachbarschaftshilfe
Nach Ebay Kleinanzeigen kommt nun auch Facebook in die Gänge und richtet eine Nachbarschaftshilfe ein. Während "Nachbarschaftshilfe" auf Ebay Kleinanzeigen in Deutschland aktiv ist, startet Facebook "Community Help" in den USA, Großbritannien, Frankreich, Australien und Kanada.

///// Verbraucher
Nach Corona
Die Nutzung von TV- und Streaming-Diensten hat sich bislang während der Corona-Zeit nahezu verdoppelt. Nur 23 Prozent der Befragten wollen diesen Konsum nach der Krise zurückfahren. Auch Online-Shopping kommt gut an: 13 Prozent sind sich schon jetzt sicher, dass sie nach der Krise mehr online einkaufen als vorher. Knapp 10 Prozent wollen speziell Lebensmittel weiterhin über das Internet bestellen. Die Ergebnisse stammen aus der Blitz-Umfrage „Das Ende der Krise kommt bestimmt – was die Menschen nach Corona machen werden“ von Wavemaker und [m]SCIENCE, die in Deutschland 1.089 Konsumenten über 18 Jahren befragten.

MEHR ZUM THEMA:


Schön groß, schön leer: Solche Hallen sind derzeit begehrt
© shutterstock / nowuseeit
Logistikimmobilien

Platz da: Wie die Corona-Krise die Nachfrage nach Lagerflächen treibt


Es sind vor allem USA und China, die massiv in neue Technologien investieren.
© lassedesignen - fotolia.com
Plattformökonomie

So rollen Alibaba, Amazon und Co den europäischen Markt auf


© imago_images/panthermedia
Coronakrise

7 Sofortmaßnahmen – So läuft der Handel weiter