DHL, Hermes, DPD, GLS, UPS, FedEx: etailment hat nachgefragt, wie die Strategie der Logistikdienstleister für den Handel über Grenzen hinweg aussieht und welche Services sie in ausgewählten Ländern anbieten.

Rund drei Viertel der Privatpersonen in den Niederlanden, Deutschland und Schweden bestellen oder kaufen Waren oder Dienstleistungen über das Internet. Dieser Anteil ist in Luxemburg (78 Prozent), Dänemark (82 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (83 Prozent) noch höher, meldet Eurostat in seinen "Schlüsseldaten über Europa" 2017. Europa ist also ein lukrativer Markt für deutsche Händler.

etailment hat nachgefragt, welche Unterstützung Händler durch Logistikdienstleister erfahren, wie deren Services in ausgewählten Ländern aussehen und wie lange eine Sendung in etwa braucht. Da die Antworten erwartungsgemäß sehr unterschiedlich ausfallen gibt es keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

DHL

Wie sieht Ihre Strategie für den Handel über Grenzen hinweg aus?
Wir versuchen, überall in Europa das gleiche Logistik-Erlebnis zu schaffen. Es soll egal sein, ob ich ein Paket von Köln nach Hannover oder von Lissabon nach Warschau schicke. Dazu haben wir den Produktstandard DHL Parcel Connect definiert, der unter anderem beinhaltet, dass es ein Label gibt, das in allen Ländern gelesen werden kann. Dadurch wird die Paketlaufzeit reduziert und die Transportwege lassen sich deutlich einfacher optimieren.

DHL Paket-Chef Achim Dünnwald
© Der Handel/Christoph Seelbach
DHL Paket-Chef Achim Dünnwald

Wie kann man sich das vorstellen?
Bislang wird ein Paket von einem sogenannten Gateway zu einem anderen geschickt, wobei es in den meisten Ländern nur eine solche Übergabestelle gibt und es dadurch etwas länger dauern kann, bis der Empfänger sein Paket bekommt. Das wollen wir durch eine intelligente Transportsteuerung verbessern. Außerdem bieten wir Track&Trace-Funktionen zur Nachverfolgung des Pakets an, stellen Pakete samstags und perspektivisch auch vermehrt abends zu. Wir versuchen auch, die Empfänger besser zu erreichen, etwa Packstationen in mehr Länder zu bringen. All das führt dazu, dass auch deutsche Händler rund 800 Millionen Konsumenten in Europa deutlich einfacher erreichen können.

Wie unterstützen Sie Händler bei deren Internationalisierung?
Wir fangen an, das Thema Fulfillment zu europäisieren. In Deutschland haben wir eigene Center, in Europa kooperieren wir an bestehenden Fulfillmentcentern unserer Schwesterdivision DHL Supply Chain. Das nutzen große Online-Verssandhändler, aber der Service ist für Händler fast jeder Größe verfügbar.

In welche dieser ausgewählten Länder Europas versenden Sie wie schnell?

Die Laufzeiten variieren abhängig von der Zielregionen in den Ländern.

Belgien 2 Tage
Dänemark 2-3 Tage
Finnland 4 Tage
Frankreich 2-3 Tage
Großbritannien 2-3 Tage
Irland 3-4 Tage
Italien 3 Tage
Liechtenstein 2 Tage
Luxemburg 2-3 Tage
Niederlande 1-2 Tage
Norwegen 4-5 Tage
Österreich 1-2 Tage
Polen 2-3 Tage
Schweden 3 Tage
Schweiz 2 Tage
Spanien 2-3 Tage

Welche Services können die Konsumenten im Empfängerland in Anspruch nehmen?Das Serviceportfolio für unsere Pakete mit Zustellung an Privatkunden richtet sich auch nach dem jeweiligen Zustellpartner. Die Sendungen werden in den Zielländern durch unsere eigenen DHL Parcel Europe Organisationen, exklusive Netzwerkpartner oder die Landespostgesellschaften zugestellt. Ähnlich wie für Domestic- und Importsendungen in Deutschland stehen dem Empfänger somit die landesüblichen und durch den Partner integrierten Services zur Verfügung.

Zum inzwischen etablierten Standard, insbesondere in den DHL Parcel Europe Ländern, gehören die folgenden Services, wobei länderindividuelle Abweichungen zu beachten sind:

• Haustürzustellung
• Zustellung an Paketshops
• Zustellung an Packstationen
• Vollständige Sendungsverfolgung
• Paketankündigung per E-Mail / SMS
• Wunschtag
• Wunschort
• Wunschnachbar

DPD

Wie sieht Ihre Strategie für den Handel über Grenzen hinweg aus und wie unterstützen Sie Händler bei deren Internationalisierung?
Mit dem grenzüberschreitenden Handel sind große Potenziale ebenso verbunden wie mitunter auch hohe Hürden. Ein Paketdienst muss sich daher als Enabler verstehen, der die Bedürfnisse von Versendern und Endkunden auch beim internationalen Versand bedient. Überall in Europa setzen wir auf Transparenz und Flexibilität für den Empfänger – in Form von Mail-Alerts, exakten Prognosen der Zustellzeit und flexiblen Zustelloptionen. Besonders wichtig für den Retourenversand ist unser europaweites Paketshop-Netzwerk, das in Sachen IT und Services in allen Märkten vereinheitlicht ist. Besonders anspruchsvoll für Händler ist der weltweite Warenversand. Den Händlern bieten wir dafür Komplettlösungen, die von der papierlosen Verzollung bis hin zum einfachen Retourenservice reichen.
Andreas Reß, Chief Sales Officer (CSO) bei DPD Deutschland.
© DPD Deutschland
Andreas Reß, Chief Sales Officer (CSO) bei DPD Deutschland.

Welche Services können die Konsumenten im Empfängerland in Anspruch nehmen?

• Paketankündigung per E-Mail / SMS
• Möglichkeit zur Änderung des Liefertermins 
• Realtime Management Informationen
• Abholservice für Rücksendungen 
• Rücksendungen ohne Zusatzkosten für Empfänger ja (je nach Versender)
• Retouren im europaweiten Paketshop-Netzwerk
• Exakte Prognose des Zustellzeitpunkts – auf 1h genau
• Flexible Änderungsoptionen
• Kartengestütztes Live-Tracking
• Komplettlösungen inkl. Verzollung und transparenter Kostendarstellung für den Endkunden

DPD Zustellung Niederlande
© DPD Deutschland
DPD Zustellung Niederlande

Laufzeiten
Liechtenstein/Schweiz: 2 Tage, per Express 1 Tag
Belgien/ Niederlande//Luxemburg: 2 Tage, per Express 1 Tag
Finnland/Norwegen/ Schweden/Dänemark: 2-4 Tage, per Express 1 Tag
Österreich: 2 Tage, per Express 1 Tag
Großbritannien: 2 Tage, per Express 1 Tag
Irland: 3 Tage, per Express 1 Tag
Frankreich: 2 Tage, per Express 1 Tag 
Italien: 2 Tage, per Express 1 Tag
Spanien: 3 Tage, per Express 1 Tag
Polen: 2 Tage, per Express 1 Tag

Hermes

Jan Bierewirtz, Division Manager Commercial bei Hermes International
© Hermes International
Jan Bierewirtz, Division Manager Commercial bei Hermes International

Wie unterstützen Sie Händler bei deren Internationalisierung?
Neben dem internationalen Paketversand bietet die Hermes Gruppe ihren Kunden Full-Service E-Commerce-Dienstleistungen. Dazu gehören individuelle Fulfillment-Lösungen inkkusive Retourenmanagement ebenso wie das Warehousing oder die Optimierung der Supply Chain durch unsere Experten. Darüber hinaus unterstützen wir unsere Kunden bei Zollfragen und erarbeiten Markteinstiegsstrategien, um Unternehmen erfolgreich auf den internationalen Marktplätzen zu positionieren. Von der Eröffnung des Online Shops bis hin zur Paketauslieferung beim Endkunden – als Hermes Gruppe unterstützen wir unseren Kunden vollumfänglich im Cross-Border-E-Commerce.

Serviceübersicht Hermes Europa

"Im Herzen von Europa liegt mein Frankfurt am Main...."
© Hermes International
"Im Herzen von Europa liegt mein Frankfurt am Main...."

GLS

Wie sieht Ihre Strategie für den Handel über Grenzen hinweg aus?

GLS denkt in Wirtschaftsräumen, nicht in Ländergrenzen. Unsere europäischen Landesgesellschaften sind – sowohl in der IT als auch bei den Produkten und Services –weitgehend harmonisiert. Wir arbeiten laufend an weiteren Verknüpfungen, sei es bei unseren Services oder unserem Netzwerk.

Anne Putz, Head of Communication & Marketing bei GLS
© GLS
Anne Putz, Head of Communication & Marketing bei GLS

Wie unterstützen Sie Händler bei deren Internationalisierung?
GLS bietet Händlern umfangreiche Services für Privatempfänger (siehe oben), die in zunehmend mehr Ländern genutzt werden können. Ein dicht geknüpftes Europa-Netz mit kurzen Regellaufzeiten sowie bei Bedarf Verbindungen in die ganze Welt ist seit vielen Jahren etabliert.

In welche dieser ausgewählten Länder Europas versenden Sie wie schnell?

Liechtenstein 2 Tage
Schweiz 2 Tage
Belgien 1-2 Tage
Niederlande 1-2 Tage
Luxemburg 1-2 Tage
Finnland 3-5 Tage
Norwegen 2-5 Tage
Schweden 2-4 Tage
Dänemark 2 Tage
Österreich 1-2 Tage
Großbritannien 2-4 Tage
Irland 3 Tage
Frankreich 2-3 Tage
Italien 2-3 Tage
Spanien 3-6 Tage
Polen 2 Tage

GLS Auslieferung
© GLS
GLS Auslieferung

Welche Services können die Konsumenten im Empfängerland in Anspruch nehmen?

• Paketankündigung per E-Mail / SMS
• Möglichkeit zur Änderung des Liefertermins

Nutzen Versender den kostenfreien FlexDeliveryService von GLS, erhalten Empfänger per E-Mail Informationen über die bevorstehende Zustellung von GLS-Paketen – inklusive Angabe des prognostizierten Zustellzeitfensters. Der FlexDeliveryService ist von Deutschland aus nach Belgien, Dänemark, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Luxemburg, Österreich, Polen, Rumänien, Slowenien, Spanien, Ungarn sowie in die Slowakei, die Tschechische Republik und in die Niederlande verfügbar.

Zusätzlich wird in manchen Empfangsländern auch eine Paketankündigung per SMS übermittelt.

Wenn der Liefertermin nicht passt, können die Empfänger zwischen verschiedenen Optionen wählen. Diese variieren landesspezifisch teilweise. Die Auswahl eines alternativen Zustelltermins ist in allen genannten Ländern möglich.

In Polen erhalten Empfänger zudem eine telefonische Zustell-Avisierung.

• Realtime Management Informationen

In den meisten Ländern kündigt GLS im Rahmen des FlexDeliveryService Zustellzeitfenster zwischen 1 und 4 Stunden an und bietet zudem die Sendungsverfolgung in Echtzeit über die Website und die GLS App.

• Abholservice für Rücksendungen

Mit dem Pick&ReturnService von GLS können Versender Pakete bei jeder Adresse im Inland und Europa abholen lassen.

Zusätzlich bietet GLS den internationalen ShopReturnService an. Der Rückversand-Service von GLS verbindet Belgien, Dänemark, Deutschland, Irland, Luxemburg, Österreich und Polen miteinander. Dabei können die Empfänger die Retoure in einem beliebigen GLS PaketShop im Heimatland abgeben. (https://gls-group.eu/DE/de/versand-services/shop-return-service)

• Rücksendungen ohne Zusatzkosten für Empfänger

Wer die Rücksende-Kosten übernimmt, entscheidet der Versender.

Bucht der Versender den ShopDeliveryService, liefert GLS die Pakete (außer Reifen) direkt in einen PaketShop, den der Empfänger bereits bei der Bestellung auswählt. Der ShopDeliveryService ist international für den Versand nach Belgien, Dänemark, Österreich und Polen verfügbar.

UPS Paris
© UPS
UPS Paris

UPS

Wie sieht Ihre Strategie für den Handel über Grenzen hinweg aus?
UPS investiert kontinuierlich in sein Netzwerk, um die Verbindungen weiter zu beschleunigen und die Kapazitäten zu erhöhen. Damit bieten wir eine Infrastruktur an, die dem Handel, dem Austausch von Waren, zuverlässig den Weg ebnet. Ein weltweites, konsitentes und breit gefächertes Service-Portfolio bietet Kunden die Möglichkeit, die Lösungen für ihre Bedürfnisse zu wählen, die am Besten passen – dies gilt für den Versand B2B ebenso wie B2C.

Mit den verschiedenen Express und Standard-Versand Optionen zum Beispiel kann der Händler seinen Kunden europaweit die Wahl lassen, wie schnell seine Sendung zugestellt werden soll.

Mit einem europweiten Netzwerk aus mehr als 16.000 UPS Access Point Standorten in 15 Ländern (und 26.000 weltweit) bietet UPS Paket-Empfängern eine bequeme Möglichkeit, einen alternativen Zustellort zu bestimmen oder Retouren abzugeben. Für den Onlinehandel sind gerade Retouren ein zentrales Thema, da von deren Abwicklung im hohen Maß die Kundenzufriedenheit abhängt. Der UPS Returns Manager bietet Online Shoppern national wie international eine einfache Retourenlösung und gleichzeitig den Onlineshops maximale Kontrolle. Das UPS Returns Manager Portal ist in 26 europäischen Ländern verfügbar. Mit einem Klick auf die ursprüngliche Trackingnummer eröffnet sich dem Online Shopper der Zugang zum Retourenportal, in dem er sich ein Retourenlabel erstellen kann. Die Retourensendungen können in einem der europäischen UPS Access Point Standorte komfortabel abgegeben werden.

Wie unterstützen Sie Händler bei deren Internationalisierung?
UPS deckt weltweit tausende Verbindungen zwischen mehr als 220 Ländern mit verschiedenen Transportmitteln ab und ermöglicht es Kunden so, ihre Geschäfte auszubauen und neue Märkte zu erschließen, ohne dabei in eigene logistische Kapazitäten investieren zu müssen. UPS unterhält Zollabfertigungsstellen in allen wichtigen Märkten der Welt, um Kunden zu helfen, ihre Produkte zuverlässig und schnell liefern zu können. Selbstverständlich wird UPS seine Kunden dabei unterstützen, auch in Zukunft Waren in Großbritanien ausliefern zu können. Dabei bietet UPS nicht nur einen weltweiten Paketservice an. Auch Fracht, Kontraktlogistik- sowie Versicherungsdienstleistungen gehören zum Service-Portfolio.

In welche dieser ausgewählten Länder Europas versenden Sie wie schnell?

Liechtenstein/Schweiz –1 bis 4 Tage

Belgien – 1 bis 2 Tage

Niederlande – 1 bis 2 Tage

Luxemburg – 1-2 Tage

Finnland – 3 bis + 6 Tage

Norwegen – 2 bis + 6 Tage

Schweden – 2 bis + 6 Tage

Dänemark – 1-2 Tage

Österreich – 1-3 Tage

Großbritannien – 2-5 Tage

Irland – 4 bis 5 Tage

Frankreich – 1 bis 3 Tage (Festland)

Italien – 2 bis 5 Tage

Spanien – 2 bis 3 Tage

Polen – 1 bis 2 Tage

Neben dem Standort-Versand bietet UPS verschiedene Express-Optionen an, die eine zeitdefinierte Zustellung, das heißt eine Zustellung erfolgt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Innerhalb Europas erfolgt bei Express die Zustellung am nächsten Tag.

Welche Services können die Konsumenten im Empfängerland in Anspruch nehmen? 

  • Paketankündigung per E-Mail / SMS
  • Möglichkeit zur Änderung des Liefertermins
  • Realtime Management Informationen
  • Abholservice für Rücksendungen
  • Rücksendungen ohne Zusatzkosten für Empfänger
  • Verwalten der Zustellung
  • UPS Mobile, Konsumenten können auch mobil alle Sendungen im Blick haben

FedEx

FedEx Express ist eines der weltweit größten Express-Transportunternehmen und bietet einen schnellen und zuverlässigen Versand in mehr als 220 Länder und Regionen. FedEx Express nutzt sein weltweites Luft- und Bodennetzwerk für die Auslieferung von zeitkritischen Sendungen zu einem genau definierten Zeitpunkt. Mit dem Zusammenschluss von FedEx Express und TNT verbinden wir darüber hinaus das einzigartige weltweite Luftfrachtnetzwerk von FedEx Express mit einem unübertroffenen europäischen Straßennetzwerk, um Kunden Zugang zu noch mehr Märkten in aller Welt zu bieten.
FedEx Zollabwicklung
© FedEx
FedEx Zollabwicklung

Bei der Frage, wie schnell in bestimmte Länder versendet wird und welche Services es dabei gibt, kommt es darauf an, welchen Service die Kunden wählen. Bei den relativ gängigen Sendungen (das schwerste Paketstück wiegt nicht mehr als 68 Kilogramm), können die genauen Laufzeiten und Lieferzusagen je nach Herkunft und Zielort abweichen, ganz allgemein stehen folgende Varianten zur Wahl:

FedEx Europe First: Wenn die Sendung früh am nächsten Morgen vor Ort sein muss. Lieferung wischen 9 und 10 Uhr am nächsten Werktag in den wichtigsten Städten Europas.

FedEx International Priority: Express Service für die Zustellung am nächsten Werktag. Lieferung bis mittags oder vor Ende des Geschäftstages.

FedEx International Economy: Für nicht zeitkritische Sendungen. Lieferung in zwei bis fünf Tagen.

Dabei gibt es eine große Bandbreite an Services. Um einige zu nennen: Tür-zu-Tür Zustellung, durchgängige Sendungsverfolgung, Geld-zurück-Garantie (entsprechend der einschlägigen FedEx Express Geschäftsbedingungen), Verpackungsmaterial.

Außerdem bietet FedEx weitere Services an wie Frachtservice, Monitoringservices wie beispielsweise FedEx Priority Alert und SenseAware, Gefahrgut, Trockeneis, Global Returns, Import-Service,  Zollabfertigung, CO2-neutraler Dokumentenversand, branchenspezifische Versandlösungen und Supply Chain Solutions.

Mehr zum Thema:


Dropshipping wird im Internet gern als Methode für schnellen Reichtum dargestellt. Dabei ist diese Vertriebsform eigentlich ein alter Hut.
© Fotolia Urheber: Nejron Photo
Logistik

Dropshipping - der einfache Weg in den Digital Commerce?


DHL Paket-Chef Achim Dünnwald
© Der Handel/Christoph Seelbach
Logistik

DHL ­Paket-­Chef: "Der Lieferverkehr ist nicht an allem Schuld"


© Kirsty Pargeter - fotolia.com
Logistik

Wie lange brauchen wir eigentlich noch DHL, Hermes, DPD und Co?